Zunehmende Wanderungsbilanz
1,886 Mio. Ausländer leben in der Schweiz
publiziert: Freitag, 27. Dez 2013 / 16:50 Uhr
Die SVP will die Zuwanderung mittels ihrer Initiative «Gegen die Masseneinwanderung» eindämmen. (Symbolbild)
Die SVP will die Zuwanderung mittels ihrer Initiative «Gegen die Masseneinwanderung» eindämmen. (Symbolbild)

Ende November haben 1,886 Millionen Menschen ohne Schweizer Pass dauerhaft in der Schweiz gelebt. Sowohl im Oktober als auch im November sind mehr Ausländerinnen und Ausländer zugewandert als abgewandert.

5 Meldungen im Zusammenhang
Im Oktober betrug die Wanderungsbilanz, also die Zuwanderung minus die Abwanderung, 11'791 Personen, wie das Bundesamt für Migration (BFM) am Freitag mitteilte. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einer Zunahme von 27 Prozent.

Dafür wanderten dann im November weniger Ausländer in die Schweiz ein als im gleichen Monat des vergangenen Jahres. Die Zuwanderungsbilanz betrug gemäss BFM 7053 Personen - ein Rückgang gegenüber dem Vorjahresmonat von 26,2 Prozent.

In den beiden Monaten hat das BFM rund 9500 B-Bewilligungen für Erwerbstätige aus den Staaten der EU-17 ausgestellt. Weil der Bundesrat im April auch für diese EU-Länder die Ventilklausel aktiviert hat, werden pro Quartal noch höchstens 13'428 B-Bewilligungen erteilt.

Im Jahr 2012 war die ständige ausländische Bevölkerung unter dem Strich um 53'000 Personen gewachsen. Die SVP will diese Zuwanderung mittels ihrer Initiative «Gegen die Masseneinwanderung» eindämmen, die am 9. Februar zur Abstimmung kommt. Das Begehren der SVP verlangt die Wiedereinführung von dauerhaften Kontingenten.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Bevölkerung wird immer älter - und zahlreicher: Ende 2013 ... mehr lesen
Die Schweizer Bevölkerung wächst und wächst.
Die Schweiz zieht gut qualifizierte Arbeitskräfte an.
Bern - Die Personenfreizügigkeit in Europa gleicht Schocks auf dem EU-Arbeitsmarkt aus. Gemäss einer am Montag veröffentlichten OECD-Studie leistet die Schweiz als Zielland dazu einen ... mehr lesen 3
Zürich - Die Zuwanderungsinitiative ... mehr lesen
Laut Umfrage wird derzeit die Zuwanderungsinitiative der SVP abgelehnt.
Der Bundesrat hat die Vorlagen für die übernächste Abstimmung festgelegt.
Bern - Der Bundesrat hat die Vorlagen für die übernächste Abstimmung festgelegt: Das Stimmvolk befindet über die neue Bahnfinanzierung FABI, die SVP-Zuwanderungsinitiative sowie ... mehr lesen 1
Bern - Ende 2012 haben 8'036'900 ... mehr lesen 1
Immer mehr Leute wohnen in der Schweiz.
Nachgefragt
"Positive Wanderungsbilanz für die Schweiz"
Ob das die überstrapazierte Umwelt auch so sieht, bleibt nach wie vor offen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 5°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Basel 5°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 3°C 4°C stark bewölkt, Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken Nebel
Bern 3°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Luzern 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Nebel
Genf 5°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 8°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten