1. August Feiern über die Grenzen hinaus
publiziert: Dienstag, 29. Jul 2003 / 07:59 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Jul 2003 / 17:51 Uhr

Bern - Ein südafrikanischer Kinderchor und die sri-lankische Armeemusik: Die Nationalhymne tönt auch dieses Jahr weltweit aus diversen Kehlen und Instrumenten. Der Schweizer Nationalfeiertag wird im Ausland unterschiedlich gefeiert.

Raclette-Essen: Die Argentinier lieben's.
Raclette-Essen: Die Argentinier lieben's.
Bei den Feiern soll vor allem die Beziehung zwischen Botschaft und Schweizer Kolonie verstärkt werden, sagte der Sprecher des Eidg. Departementes für auswärtige Angelegenheiten, Alessandro Delprete. Zudem soll auch der Kontakt zum Gastland gefestigt werden.

Grösste Feier in Berlin

In Berlin findet auch 2003 die grösste Feier statt. Zum 712. Geburtstag der Schweiz präsentiert sich der Kanton Basel.

Zum Nationalfeiertag tischt die Botschaft ein riesiges "Basler Leckerli" auf. Mit 4,5 Meter Länge, 1,4 Meter Breite und rund 1 Meter Dicke soll es auch in das Guinness-Buch der Rekorde kommen.

Alphornbläser und Armbrustschiessen fehlen ebenfalls nicht. Im vergangenen Jahr feierten 10 000 Berliner den Nationalfeiertag des Nachbarlandes. Am Abend lädt die Botschaft 900 Gäste zu einem exklusiven Empfang in ihren Sitz neben dem Bundeskanzleramt ein.

Calmy-Rey in Paris

Paris erhält am Nationalfeiertag Besuch von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey. Sie wird auch an der Feier der Botschaft präsent sein. Dort ist am 31. Juli gemütliches Zusamensein bei Drehorgelmusik und französischen und Schweizer Chansons angesagt.

Die Gäste können sich im Land der "Haute Cuisine" an Bündnerfleisch, Raclette und Bratwürsten laben. Am 1. August wird das Schweizer Fernsehen eine Ansprache von Calmy-Rey übertragen, wie Botschafter Walter Kägi sagte.

Armee singt Hymne

In Sri Lankas Hauptstadt Colombo wurde wegen der Ferien schon am 22. Juli gefeiert. Sri-lankische Speisen, aber auch Bratwurst sorgten fürs leibliche Wohl der rund 300 Gäste, dazu gabs Schweizer Wein, wie es bei der Botschaft hiess.

Eine Band der sri-lankischen Armee spielte die Nationalhymnen der beiden Länder.

In Italien gabs laut einer Botschaftsmitarbeiterin Feiern der verschiedenen regionalen Schweizer Clubs. In Rom feierte der Club bei italienischen Essen schon Ende Juni.

Auch in Wien organisiert der Schweizer Verein die Feier, hiess es auf der Botschaft. In Österreich singen die Gäste die Schweizer Hymne und weitere traditionelle Lieder gleich selber. Zudem wurde ein Lampion-Umzug für die Kinder organisiert.

Argentinier mögen Raclette

Im südafrikanischen Pretoria wurden zum Raclette lokale Weine serviert. Ein örtlicher Kinderchor wird den rund 350 erwarteten Gästen den Schweizer Psalm vorsingen, hiess es bei der Botschaft in Pretoria.

In Buenos Aires sind für der 1. August 600 Gäste auf der Botschaft eingeladen. "Die Argentinier mögen Raclette", sagte Kulturassistentin Isabell Petersen. Ländlermusik und Saucisson gibts bei der separaten Feier der Schweizer Kolonie einen Tag später.

Bei der vom Schweizer Club organisierten Feier in Washington werden Bratwurst und Cervelat serviert, wie Armin Tobler, technischer Mitarbeiter der Botschaft, sagt.

Ein 1. August-Feuer und die Ansprache des Bundespräsidenten - ab Tonband - werden die rund 700 Gäste am 2. August an die ferne Schweiz erinnern.

(bsk/sda)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten