10'500 Quadratmeter Wald bei Urnäsch zerstört
publiziert: Montag, 23. Apr 2007 / 18:40 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Apr 2007 / 19:30 Uhr

Urnäsch - Ein Feuer hat am Sonntagnachmittag bei Urnäsch AR 10 500 Quadratmeter Wald zerstört, ein weiteres hat sich heute in einem Wald ob Ascona entfacht. Sechs Kantone haben mittlerweile allgemeine Feuerverbote erlassen.

Erhöhte Brandgefahr in vielen Kantonen.
Erhöhte Brandgefahr in vielen Kantonen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im Tessin, wo schon seit einer Woche ein allgemeines Feuerverbot gilt, rechnete die Polizei am Nachmittag damit, dass der Brand erst im Verlauf der Nacht gelöscht werden kann. Zwei Helikopter und 30 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Ursache war vorerst ungeklärt.

In Urnäsch hatte eine 68-jährige Grossmutter nach dem «Brätlen» mit ihrem Enkel auf der Alp Kotnecker die angesengten Holzstücke zur Seite gelegt. Die Glut griff rasch auf herumliegende Späne von Holzschlägen und Reisig über, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei mitteilte. Die 68-Jährige wurde angezeigt.

Der Schaden lässt sich laut Polizeisprecher noch nicht beziffern. Je nach Grad der Fahrlässigkeit eines Brandverursachers wird er von der Versicherung auch nicht vollständig gedeckt, wie ein Sprecher der «Winterthur»-Versicherung gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Auf fahrlässige Verursachung einer Feuersbrunst steht laut Artikel 222 des Strafgesetzbuchs eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren, sagte der Strafrechtsprofessor Günter Heine.

Feuerverbot in Schwyz und Uri

Nach den Kantonen Tessin, Graubünden, Jura und Waadt haben nun auch Schwyz und Uri ein allgemeines Feuerverbot erlassen. Das Verbot in Schwyz werde erst nach mindestens zweitägigem intensiven Regen gelockert, schreibt das Volkswirtschaftsdepartement des Kantons.

Regnen dürfte es vorläufig jedoch nicht: Eine Niederschlagsfront, wie sie sonst im April üblich ist, ist laut MeteoSchweiz bis Anfang nächster Woche nicht in Sicht. Zu erwarten seien allenfalls Gewitter. Doch nirgends werde es stark genug regnen, um Entwarnung zu geben.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die verschiedenen Brandherde erstrecken sich auf eine Fläche von über 200 Hektaren.
Ascona - Der Waldbrand oberhalb ... mehr lesen
Bern - Die Trockenheit bringt in der ... mehr lesen
Der Kanton Luzern empfiehlt generell auf das Feuern zu verzichten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 8°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 12°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten