SBB erhöht die Preise
10 Fr. Zuschlag für Fahrten ins Ausland
publiziert: Mittwoch, 2. Nov 2011 / 12:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Nov 2011 / 14:23 Uhr
SBB: Hohe Beratungskosten am Schalter.
SBB: Hohe Beratungskosten am Schalter.

Bern - Wer künftig ein internationales Bahnbillett am SBB-Schalter oder via Callcenter kauft, zahlt neu 10 Franken Zuschlag. Bisher verlangte die SBB eine Gebühr von 5 Franken. Das Bahnunternehmen begründet den Preisanstieg mit den immer höheren Kosten, die durch die Beratung entstünden.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Änderung wird mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2011 eingeführt, wie SBB-Sprecher Reto Kormann am Mittwoch sagte. Er bestätigte damit einen Bericht der Pendlerzeitung «20 Minuten». Der Zuschlag wird pro Person und Reise erhoben. Wer also beispielsweise gleichzeitig eine Reise nach Rom und eine Reise nach Brüssel bucht, zahlt zwei Mal 10 Franken.

Die SBB verlangt seit Dezember 2009 im internationalen Geschäft eine Auftragspauschale von 5 Franken. Dieser Betrag decke die Beratungskosten nach wie vor nicht, sagte SBB-Sprecher Kormann. Oft sei es sehr aufwendig, für einen Kunden die optimalen internationalen Verbindungen herauszusuchen. Die SBB verlange im Vergleich zu Reisebüros immer noch einen sehr moderaten Zuschlag.

Mit der höheren Auftragspauschale verspricht sich die SBB Zusatzeinnahmen im Rahmen eines einstelligen Millionen-Betrags, wie Kormann sagte. Das Geld werde zur Deckung der Beratungskosten verwendet.

Beschränktes Online-Angebot

Wer die 10 Franken sparen möchte, kann auf das Online-Angebot der SBB ausweichen. Gemäss Kormann können Bahnreisende über die SBB-Webseite aber nur für Deutschland und Österreich das volle Zugangebot buchen und selber ausdrucken. Für Frankreich sind vor allem die TGV-Angebote online erhältlich.

«Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Online-Service für möglichst viele Länder Europas bereitzustellen», sagte Kormann. Für Italien und andere europäische Länder bleibt eine Möglichkeit, die 10 Franken zu sparen: Die Reisenden können die Billette im Internet-Ticket-Shop der SBB bestellen und nach Hause oder zur Abholung an einen gewünschten Bahnhof bestellen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bahnfahren wird schon wieder ... mehr lesen 5
Im Durchschnitt steigen die Preise um 5,7 Prozent.
Für die Zukunft will die SBB ihre Dienstleistungen an Bord verbessern.
Basel - Der neue SBB-Fahrplan ... mehr lesen
Bern - Um in vollen Zügen mehr ... mehr lesen 2
Potentielle Kunden.
Billettverkauf noch bis Dezember.
Bern - Was im Regionalverkehr längst ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Die SBB arbeitet an einem Projekt zur Umstellung von herkömmlichen Tickets auf elektronische Fahrscheine. Eine Chip-Karte soll ab 2017 die Fahrten aufzeichnen, und die Kunden sollen jeweils am Ende des Monats eine detaillierte Abrechnung erhalten. mehr lesen  1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten