Eidg. Volksmusikfest 2015
100'000 Besucher am Eidgenössischen in Aarau
publiziert: Sonntag, 13. Sep 2015 / 13:06 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 13. Sep 2015 / 17:32 Uhr
«Unsere Volksmusik strotzt vor Vitalität und Neugier», sagte Berset wörtlich. (Archivbild)
«Unsere Volksmusik strotzt vor Vitalität und Neugier», sagte Berset wörtlich. (Archivbild)

Aarau - Rund 100'000 Personen haben das Eidgenössische Volksmusikfest in Aarau besucht. Der viertägige Grossanlass ging am Sonntag mit dem Festakt und dem Umzug zu Ende. Das Fest verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

3 Meldungen im Zusammenhang

Zehntausende säumten am Sonntagnachmittag beim Umzug mit 1300 Mitwirkenden und 55 Sujets die Strassen und Gassen der Kantonshauptstadt. Am Morgen hatte sich viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft zum Festakt in der Stadtkirche Aarau versammelt.
Berset: "Volksmusik strotzt vor Vitalität und Neugier"

Bundesrat Alain Berset, Kulturminister und Jazzpianist, lieferte bei seiner Rede eine treffende Analyse über den derzeitigen Zustand der Schweizer Volksmusik. Eine Zeitlang habe es eine Zurückhaltung gegenüber der Volksmusik gegeben. Viele hätten gemeint, es gäbe einen Gegensatz zwischen dem eigenen musikalischen Erbe und dem kulturellen Interesse an der Welt.

Das sei heute nicht mehr so, stellte Berset fest. Die Volksmusik in der Schweiz sei sich zwar treu geblieben, habe sich aber stets weiter entwickelt. "Unsere Volksmusik strotzt vor Vitalität und Neugier", sagte Berset wörtlich.

Die kreative Pflege des musikalischen Erbes stärke auch die Identität. Mit einer starken Identität falle es einem auch leichter, offen zu sein für andere Stile und Länder, sagte Berset mit Verweis auf den Eröffnungsabend des "Eidgenössischen" mit internationaler Volksmusik.

Egerszegi: "Musik verbindet die Leute"

Musik sei eine überall verständliche Sprache, sagte die OK-Präsidentin, FDP-Ständerätin Christine Egerszegi. Bei der Musik würden sich unterschiedlichste Leute treffen, doch alle würden dabei miteinander verbunden.

Nach dem internationalen Volksmusikabend war das Fest am Freitag mit dem Wettkampf der Volksmusik-Gruppen so richtig losgegangen. In den Wettspiellokalen präsentierten 300 Formationen mit total 1500 Musikerinnen und Musikern vor einer Jury ihre Kompositionen. Dazu wurde an allen Ecken und Enden der Altstadt frei musiziert.

Dabei wurde deutlich, dass die Schweizer Volksmusik schon viele Grenzen überschritten hat. Zu traditionellen Instrumenten wie Schwyzerörgeli und Klarinette gesellen sich immer mehr andere Instrumente wie E-Bass, Banjo oder E-Piano.

Vorschlag für neue Nationalhymne

Am Eidgenössischen in Aarau wurde auch die mögliche neue Nationalhymne erkoren und vorgestellt. Lanciert hatte die Suche die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG). Sie war der Meinung, dass der Text des "Schweizerpsalms" schwierig zu merken und sprachlich sperrig sei.

Über 200 Vorschläge waren eingereicht worden, drei davon waren bis am Samstag im Rahmen einer Online-Umfrage noch im Rennen. Gewählt wurde der Vorschlag, der mit der Textzeile "Weisses Kreuz auf roten Grund" beginnt. Er stammt von Werner Widmer aus Zollikerberg und basiert vollständig auf der Melodie der derzeitigen Nationalhymne.

Der Komponist ist Ökonom, leitet die Stiftung Diakoniewerke Neumünster und ist Verwaltungsratspräsident des Kantonsspitals Baselland. Die SGG will nun den siegreichen Vorschlag auf die politische Ebene bringen und dazu eine breite Trägerschaft bilden.

Aarau war nach dem Eidgenössischen Jodlerfest 2005, dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 2007 und dem Eidgenössischen Schützenfest 2010 innerhalb von zehn Jahren bereits zum vierten Mal Austragungsort eines traditionellen Schweizer Brauchtumsfestes.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Resultate vom Schwingsport ... mehr lesen
Die Resultate vom Schwingsport an diesem Wochenende. (Archivbild)
Das ganze Fest spielt sich einzig und allein in der Aarauer Altstadt ab - da könnte es schon mal eng werden.
Aarau - Mit drei Böllerschüssen aus der Kadettenkanone des Artillerievereins ist am frühen Donnerstagabend in Aarau das Eidgenössische Volksmusikfest eröffnet worden. Zum ... mehr lesen
Aarau - 100 Tage vor Beginn des Eidgenössischen Volksmusikfestes in ... mehr lesen
Vom 10. und 13. September soll das Eidgenössische Volksmusikfest stattfinden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
In den nächsten drei Wochen wird im Bundeshaus wieder fleissig politisiert. (Archivbild)
Gotthard steht im Zentrum  Bern - In Bern beginnt heute Montag die Sommersession der eidgenössischen Räte. In der ersten Woche ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten