Geldfund bei der Caritas
100'000 Franken in Altkleidersack
publiziert: Freitag, 24. Apr 2015 / 15:21 Uhr
In einem Altkleidersack steckte ein beachtlicher Geldbetrag. (Symbolbild)
In einem Altkleidersack steckte ein beachtlicher Geldbetrag. (Symbolbild)

Delsberg - Die Caritas Jura kann sich über fast 100'000 Franken freuen. Diese Summe hatten drei Freiwillige der Organisation im April 2010 in einem Altkleidersack gefunden. Die Besitzer des Geldes wurden nicht ausfindig gemacht.

Die 100-Franken-Noten und 1000-Franken-Noten waren der Polizei unmittelbar nach dem Fund in der Sammelstelle von Saignelégier JU übergeben worden. Die Noten im Gesamtwert von 96'800 Franken befanden sich in mehreren Umschlägen in zwei Westen.

Bei der Polizei meldeten sich in der Folge mehrere Personen, die sich als Besitzer des Geldes ausgaben. Allerdings konnten sie keine Beweise vorlegen. Am Freitag gaben nun die jurassischen Kantonsbehörden bekannt, dass die Summe nach Ablauf der Fünfjahresfrist gemäss dem Gesetz zurück an die Caritas gehe. Das Hilfswerk will demnächst darüber befinden, wie es das Geld einzusetzen gedenkt.

Über den Hintergrund des Geldes hatten die Medien verschiedene Mutmassungen angestellt: Es handle sich um eine anonyme Spende, um die Beute eines Raubüberfalls, um Schwarzgeld - oder das Geld sei schlicht und einfach in den Kleidungsstücken vergessen worden.

(bg/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten