100. Jahre Automobilsalon
publiziert: Mittwoch, 16. Feb 2005 / 16:28 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Feb 2005 / 19:00 Uhr

Genf - Der Internationale Automobilsalon Genf feiert mit der diesjährigen Ausgabe seinen 100. Geburtstag. Die Organisatoren planen aus diesem Anlass nebst der traditionellen Autoschau eine Reihe von Spezialveranstaltungen und eine Jubiläumsausstellung.

900 Marken aus rund 30 Ländern werden vorgestellt.
900 Marken aus rund 30 Ländern werden vorgestellt.
1 Meldung im Zusammenhang
Für die Geburtstagsausgabe des Automobilsalons werden vom 3. bis 13. März 261 Aussteller präsent sein, wie die Veranstalter in Genf bekannt gaben. Auf der Ausstellungsfläche von 77 000 Quadratmetern werden 900 Marken aus rund 30 Ländern vorgestellt.

Der Salon wartet dieses Jahr mit 53 Welt- und 18 Europapremieren auf. Die Organisatoren hoffen auf mehr als 800 000 Eintritte. Im Vorjahr besuchten 730 000 Personen den Genfer Automobilsalon.

Sonderausstellung

Aus Anlass des 100. Geburtstages der Grossveranstaltung findet eine Sonderausstellung statt. Gezeigt werden zwölf aussergewöhnliche Fahrzeuge in ihrem jeweiligen Decor, so unter anderem der Genfer Pic-Pic oder das älteste Schweizer Auto, der Thury-Nussberger von 1881.

Darüber hinaus erscheint ein 300-seitiger Jubiläumsband. Die Schweizer Münzstätte Swissmint gibt zwei Sondermünzen heraus, die vom Schweizer Grafiker und Maler Roger Pfund gestaltet wurden. Die Schweizer Post leistet ihren Beitrag zum Jubiläum mit der Herausgabe von zwei Sondermarken.

Der erste Automobilsalon der Schweiz fand vom 29. April bis zum 7. Mai 1905 in Genf statt. Der Anlass zählte 59 Aussteller und war ein beachtlicher Erfolg. Ab 1924 erhielt der Salon mit 200 Ausstellern eine internationale Dimension.

Klimaschutz

Die Umweltorganisation Greenpeace nahm die Medienkonferenz der Organisatoren zum Anlass für eine Kundegebung vor den Palexpo-Hallen. Greenpeace-Mitglieder erinnerten daran, dass das Auto durch den CO2-Ausstoss massgeblich zur Klimaerwärmung beiträgt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Schweiz und ... mehr lesen
Besonders stark vom Rückgang betroffen waren die deutschen Marken.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. (Symbolbild)
Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 ...
Top 10  Zürich - Blei, Öl, Quecksilber oder Pestizide: Weltweit leidet die Gesundheit von rund 200 Millionen Menschen unter Umweltverschmutzungen. mehr lesen 
ETH-Zukunftsblog Erfolgsgeschichte  In diesen Tagen werden in Stockholm wieder die Nobelpreise gesprochen. Grund genug, sich an zwei Preise im ... mehr lesen  
Thomas Peter ist Vorsteher des Departements Umweltsystemwissenschaften und Professor für Atmosphärische Chemie am Institut für Atmosphäre und Klima.
ETH-Zukunftsblog Zwiespalt  Vergangenen Freitag erschien der erste von drei Teilen des fünften Weltklimaberichts. Die früheren Ausgaben sollten als Wegweiser für die Klimapolitik dienen. Einige Massnahmen waren dabei erfolgreicher als andere. mehr lesen  
Barack Obama will die Kohlendioxid-Verschmutzung bis zum Jahr 2030 um drei Milliarden Tonnen verringern.
Pläne vorgelegt  Washington - Die US-Regierung macht ernst bei Präsident Barack Obamas Versprechen im Kampf ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten