Busunglück - Nationalität der Opfer unbekannt
12 Tote auf der Heimreise aus der Schweiz
publiziert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 08:01 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 13:50 Uhr

Moulins - Beim Unfall eines in der Schweiz gestarteten Minibusses sind in Zentralfrankreich zwölf Personen ums Leben gekommen, darunter offenbar ein Kind. Das EDA hatte noch keine näheren Angaben zu den Nationalitäten der Businsassen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) habe Kenntnis vom Minibusunfall in Frankreich, hiess es am Freitagmorgen. Die Vertretung in Lyon stehe mit den französischen Behörden in Kontakt. Abklärungen ob sich Schweizer Staatsangehörige oder Doppelbürger unter den tödlich Verunfallten befänden, seien im Gang.

Wie die französischen Behörden mitteilten, kollidierte der Kleinbus im Département Allier im Zentrum Frankreichs mit einem Lastwagen. Diesen Angaben zufolge handelte es sich um Passagiere, die aus Portugal stammten. Sie waren demnach für die Ostertage auf der Fahrt in ihre Heimat. Die Regionalzeitung «La Montagne» meldete, unter den Businsassen sei ein Kind mit seinen Eltern gewesen.

Der Kleinbus sei kurz vor Mitternacht nahe Moulins auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Busfahrer wie auch die beiden italienischen Insassen des Lastwagens wurden nach Angaben der Behörden verletzt.

Gefährliche Strecke

Die Unfallursache blieb unklar. Ersten Ermittlungen zufolge stand der Fahrer des Kleinbusses nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Der Abschnitt der Nationalstrasse 79 (N 79), auf dem sich das Unglück ereignete, gilt als Unfallschwerpunkt.

Die Strecke sei «ziemlich monoton, es gilt ein Tempolimit von 90 Kilometern pro Stunde. Manche Fahrer werden ungeduldig und andere schlafen ein», sagte ein Vertreter der Justizbehörden. Es gebe kaum Möglichkeiten zum Überholen. Seit Jahrzehnten werde über den Bau einer zweiten Fahrspur diskutiert.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moulins F - Nach dem Unfall von vergangener Woche bei Moulins F mit zwölf Toten hat die französische Justiz ein ... mehr lesen
Montbeugny - Bei der Kollision eines Kleintransporters aus der Schweiz mit einem Lastwagen sind in Zentralfrankreich ... mehr lesen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priv ...
Die Rega war im Dauereinsatz.
Die Rega war im Dauereinsatz.
Ereignisreicher Wochenstart  Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund 14 Stunden zu drei Einsätzen eines Helikopters der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega). 
Wildhaus: Tödlicher Kletterunfall Am Sonntagnachmittag ist eine 28-jährige Bergsteigerin an der Schattenwand im Alpstein tödlich verunglückt. Auf der ...
Als die Rega eintraf, konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden.
Heftige Kollision mit dem Motorrad Hinterrhein GR - Ein Töfffahrer aus Australien ist am Sonntag auf der San ...
Strasse im Zentrum abgesackt  Florenz - Böse Überraschung für Autobesitzer in Florenz: Plötzlich liegt das eigene Auto in Asphalttrümmern zwei Meter tiefer, als es am ...  
Die Autofahrerin hatte mehr als 1,8 Promille im Blut. (Symbolbild)
Verkehrsunfall  Cheiry FR - Eine 47-jährige Automobilistin ist am Dienstag bei Cheiry FR von der Strasse abgekommen und 35 Meter weiter in einem Bach gelandet. ...  
Titel Forum Teaser
Die Rega war im Dauereinsatz.
Unglücksfälle Drei Rega-Einsätze innert 14 Stunden Im Kanton Basel-Landschaft kam es in den letzten rund ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische No ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten