Busunglück auf der «Strasse des Todes» in Frankreich
12 Tote aus dem Kanton Freiburg
publiziert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 13:28 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Mrz 2016 / 13:49 Uhr

Montbeugny - Bei der Kollision eines Kleintransporters aus der Schweiz mit einem Lastwagen sind in Zentralfrankreich zwölf Personen ums Leben gekommen. Sie waren nach ersten Erkenntnissen alle im Kanton Freiburg wohnhaft.

3 Meldungen im Zusammenhang
Der Unfallwagen soll ein umgebauter Kleintransporter gewesen sein. Zunächst hatte es geheissen, ein Minibus sei verunfallt. Tatsächlich handelte es sich aber um einen umgebauten Kleintransporter, dessen Ladefläche mit Ausnahme der Schiebetür keine Fenster hatte.

«Das Fahrzeug hatte Sitze und die Passagiere sassen nicht auf dem Boden», sagte ein Justizvertreter. «Die Ermittlungen werden zeigen müssen, ob das Fahrzeug zwölf Menschen befördern durfte», hiess es weiter. Der Fahrer des Kleintransporters und die beiden Insassen des Lastwagens, mit dem es zur Kollision kam, wurden verletzt.

Das Unglück ereignete sich kurz vor Mitternacht auf dem Gebiet der Gemeinde Montbeugny im Département Allier auf einer als besonders gefährlich bekannten Strecke - Anwohner der Region sprechen von der «Strasse des Todes».

Kaum Überholmöglichkeiten

Nach Angaben der Präfektur kam der Kleintransporter, der von Lausanne aus in Richtung Portugal unterwegs war, aus ungeklärter Ursache von seiner Fahrspur ab und prallte gegen den entgegenkommenden Fleischtransporter. Alle zwölf Passagiere kamen ums Leben. Über die Nationalitäten der tödlich Verunfallten gab es bisher keine Angaben.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) trifft Abklärungen. EDA-Chef Didier Burkhalter zeigte sich erschüttert und äusserte den Angehörigen sein Beileid aus, wie das EDA mitteilte.



Der Abschnitt der Nationalstrasse 79, auf dem sich das Unglück ereignete, gilt als Unfallschwerpunkt. Die Strecke sei «ziemlich monoton, es gilt ein Tempolimit von 90 Kilometern pro Stunde», es gebe kaum Möglichkeiten zum Überholen, sagte ein Vertreter der Justizbehörden.

«Manche Fahrer werden ungeduldig und andere schlafen ein.» Seit «mehr als 40 Jahren» werde darüber gesprochen, eine zweite Fahrspur für jede Richtung zu bauen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moulins F - Nach dem Unfall von vergangener Woche bei Moulins F mit zwölf Toten hat die französische Justiz ein ... mehr lesen
Montbeugny/Freiburg - Zwölf Portugiesen, die in der Waadt und im Kanton Freiburg wohnten, sind bei einem Verkehrsunfall in ... mehr lesen
Moulins - Beim Unfall eines in der Schweiz gestarteten Minibusses sind in Zentralfrankreich zwölf Personen ums Leben ... mehr lesen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priv ...
Das Polizeiauto wurde stark beschädigt.
Das Polizeiauto wurde stark beschädigt.
Zwei Polizisten verletzt  Muttenz BL - Auf der Rennbahn-Kreuzung in Muttenz BL ereignete sich am Samstagmorgen, 28. Mai 2016, gegen 06.48 Uhr, ein Verkehrsunfall zwischen einem Tramzug der Linie 14 und einem Patrouillenfahrzeug der Polizei Basel-Landschaft. Die zwei Polizisten, welche sich im Polizeifahrzeug befanden, zogen sich Verletzungen zu. 
Blitzeinschläge in Europa  Paris - Trauriges Ende eines Fussballspiels und einer Geburtstagsparty: Bei Blitzeinschlägen sind am Samstag 46 Menschen in Deutschland und ...  
Ein Blitz schlug bei einem Fussballspiel ein. (Symbolbild)
Die Ambulanz kam bei zwei Verkehrsunfällen zum Einsatz. (Symbolbild)
Motorrad, Auto oder Fussgänger übersehen  Sarnen - Kollisionen von Autos, Motorrädern und Fussgängern: Am Freitag und Samstagmorgen ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... gestern 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Unglaublich... was diese angeblichen "Flüchtlinge" da abziehen. Das sind keine ... Fr, 27.05.16 12:13
  • Gargamel aus Galmiz 9
    Ein Wunder, die Politik der übersäkulierten Schweiz hat erkannt, dass die harte ... Fr, 20.05.16 09:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Das... war er vermutlich dann, der finale Todesstoss für den ägyptischen ... Do, 19.05.16 13:24
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Auf dem Merkur ist es tagsüber glühend heiss, 430 Celsius, nichts für Menschen Der Planet Merkur ist gestern als als kleines Pünktchen vor der Sonne ... Di, 10.05.16 13:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1762
    In Zürich demonstrieren 10 Menschen friedlich! Was schreibt die Presse? "Krawalle beim 1. Mai-Umzug! 10 000 Franken ... Mo, 02.05.16 08:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3937
    Und... wieder die "Ewig Gestrigen Krawallmacher", wer kann die noch ernst ... So, 01.05.16 16:44
Das Polizeiauto wurde stark beschädigt.
Unglücksfälle Polizeiauto auf Einsatzfahrt verunfallt Muttenz BL - Auf der Rennbahn-Kreuzung in Muttenz BL ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische No ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 15°C 19°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 15°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 14°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten