Ägypten geschädigt wegen Gaslieferungen nach Israel
15 Jahre Haft für ägyptischen Ex-Minister
publiziert: Donnerstag, 28. Jun 2012 / 18:59 Uhr
Unbekannte hatten seit dem Sturz Mubaraks 14 Sprengstoffanschläge auf die Pipeline verübt. (Symbolbild)
Unbekannte hatten seit dem Sturz Mubaraks 14 Sprengstoffanschläge auf die Pipeline verübt. (Symbolbild)

Kairo - Das Strafgericht in Kairo hat den ehemaligen ägyptischen Erdölminister Sami Fahmi im Zusammenhang mit Erdgas-Exporten nach Israel zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Gericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass Fahmi, der Geschäftsmann Hussein Salem und fünf weitere höhere Beamte des Ministeriums Ägypten einen Schaden von 574 Millionen Euro zufügten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Salem, der während des Aufstands gegen den früheren Präsidenten Hosni Mubarak im Februar 2011 nach Spanien floh, erhielt in Abwesenheit gleichfalls 15 Jahre.

Die Ex-Beamten des Erdölministeriums verurteilte das Gericht zu Gefängnisstrafen zwischen drei und zehn Jahren. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig. Die 2005 gestarteten Exporte nach Israel waren in der ägyptischen Bevölkerung äusserst unpopulär.

Im April dieses Jahres wurden die Gaslieferungen offiziell gestoppt. Unbekannte hatten seit dem Sturz Mubaraks 14 Sprengstoffanschläge auf die Pipeline verübt, über die das Gas an seinen Bestimmungsort gepumpt wurde.

In Ägypten wurde immer wieder darüber spekuliert, dass Fahmi und Salem als enge Vertraute des damaligen Präsidenten dafür sorgten, dass ein Teil der Einkünfte aus dem Israel-Geschäft dem Mubarak-Clan zugeschanzt wurde. In Spanien läuft gegen Salem, der auch die spanische Staatsbürgerschaft besitzt, ein Auslieferungsverfahren.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tel Aviv - Der frühere israelische Ministerpräsident Izchak Schamir ist ... mehr lesen
Ex-Ministerpräsident Izchak Schamir wurde 96 Jahre alt.
Die Gas-Pipelines dienen als einfaches Angriffsziel, um in Ägypten Israel-Kritik zu üben.
Kairo - Auf die ägyptischen Pipeline, durch die Gas nach Israel und Jordanien gepumpt wird, ist am frühen Donnerstagmorgen ein ... mehr lesen
Kairo - Auf eine Gas-Pipeline von Ägypten nach Israel ist erneut ein Anschlag verübt worden. Bei der Explosion im Norden der ... mehr lesen
Angespannte Lage zwischen Israel und Ägypten.
Dier Erdgaslieferungen nach Jordanien und Israel sind unterbrochen (Symbolbild)
Kairo - Attentäter in Ägypten haben ... mehr lesen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Der Journalist kehrt Argentinien den Rücken.
Der Journalist kehrt Argentinien den ...
Nach Nisman-Tod  Buenos Aires - Aus Angst um sein Leben hat ein Journalist, der zuerst über den mysteriösen Tod des argentinischen Staatsanwaltes Alberto Nisman berichtete, Argentinien verlassen. Damian Pachter flog nach argentinischen Medienangaben nach Tel Aviv, wo er am Sonntag ankam. 
Staatsanwalt in Argentinien aus nächster Nähe erschossen Buenos Aires - Der in seiner Wohnung tot aufgefundene ...
Kirchner sieht hinter Nismans Tod eine Kampagne gegen die Regierung Buenos Aires - Argentiniens Staatschefin Cristina ...
Nisman tot - keine Hinweise auf Fremdeinwirkung Buenos Aires - Der Tod eines argentinischen Staatsanwaltes, der Anklage ...
«Verletzung der Privatsphäre»  Denver - Einsatzkräfte der Polizei, des FBI und des US Marshals Service erproben in den Vereinigten Staaten offensichtlich den Einsatz einer ...
Auch die US Marshals erproben die neue Technologie.
Uganda wird laut Experten verstärkt als Transitland für Elfenbein genutzt. (Symbolbild)
Artenschutz  Kampala - Der ugandische Zoll hat eine illegale Ladung von 700 Kilogramm Elfenbein im Wert von rund ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2722
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1546
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1144
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
Harald Bugmann ist Professor für Waldökologie an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog «Warum nicht endlich Wald roden?» Der Wald geniesst in der Schweiz seit über hundert Jahren ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -5°C -1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Bern -3°C 1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -3°C 1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Genf -2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten