Zwillingsrekort
170 Babies im Doppelpack
publiziert: Freitag, 6. Jan 2012 / 09:11 Uhr
Prof. Daniel Surbek ist zufrieden: In der Frauenklinik jagen sich die Geburts-Rekorde.
Prof. Daniel Surbek ist zufrieden: In der Frauenklinik jagen sich die Geburts-Rekorde.

2011 war ein Zwillingsjahr am Berner Inselspital: In der Frauenklinik erblickten 170 Babies im Doppelpack das Licht der Welt, soviel wie noch nie.

1 Meldung im Zusammenhang
2011 verzeichnete die Geburtenabteilung der Universitätsklinik für Frauenheilkunde 85 Zwillingsgeburten, mehr als je zuvor. Damit setzte sich der Trend fort: 2003 gab es 32 Zwillingsgeburten, 2006 49 und 2008 63.

Prof. Daniel Surbek, Co-Direktor der Frauenklinik und Chefarzt Geburtshilfe, macht für den Trend drei Gründe verantwortlich: Erstens werden die Mütter tendenziell älter; dann gibt es erfahrungsgemäss auch öfters Zwillinge. Zweitens gibt es mehr Schwangerschaften nach künstlicher Befruchtung, mit dem gleichen Effekt. Und drittens ist die Frauenklinik das einzige Zentrum in der Schweiz, das bei komplizierten Zwillingsschwangerschaften endoskopische Lasertherapien in der Gebärmutter anbietet. Das führt zu mehr Zuweisungen von Zwillingsschwangerschaften.

Insgesamt kamen in der Frauenklinik des Inselspitals im letzten Jahr bei 1306 Geburten 1398 Kinder zur Welt, was ein Neun-Jahres-Rekord ist. 2010 zählte das Inselspital 1304 Geburten mit 1387 Babies.

(li/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - In der Schweiz sind 2009 1891 Kinder geboren worden, deren Eltern ... mehr lesen
Die Fortpflanzungsmedizin wächst nicht mehr so stark an.
Kostenloser Lieferservice.
Kostenloser Lieferservice.
Der landesweite Lockdown in Folge der Corona-Pandemie hat viele Einzelhändler an den Rand des Ruins gebracht. Oft wurde in Windeseile ein Onlineangebot aus dem Boden gestampft, um die Kunden überhaupt noch zu erreichen. mehr lesen 
In Zeiten des Fachkräftemangels ist es besonders schmerzhaft, wenn qualifizierte Mitarbeitende zur Konkurrenz abwandern. Dagegen ... mehr lesen  
Der Austausch mit den Mitarbeitenden ist wichtig.
Welches Abo soll's denn sein?
Das Internet ist heutzutage aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Zu grosse Teile unseres Lebens finden mittlerweile schon online statt. mehr lesen  
Viele Menschen in der Schweiz, Deutschland und Österreich sind überschuldet. Die einen schlittern aus eigener Verschuldung in diese Situation, andere wiederum werden von ... mehr lesen  
Nicht nur Privatpersonen sind betroffen.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 648 30 22
Skype chris_vadian_net
Primär für KMU und Start-ups. In zwei Stunden erhalten die Teilnehmer einen vertieften Einblick, was heute im Marketing wichtig ist und wie man geplante Massnahmen richtig umsetzt.
Werbung Kostenloser praxisnaher Marketing-Workshop für KMU Der international erfolgreiche sowie ...
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Medien Bernard Maissen wird neuer Direktor des Bundesamts für Kommunikation Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 16°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten