Hafen Rotterdam
2,9 Tonnen Koks für 100 Mio. Euro entdeckt
publiziert: Donnerstag, 28. Apr 2016 / 14:50 Uhr

Essen - Im Hafen von Rotterdam haben Zollbeamte in einem Container mit Hausrat 2,9 Tonnen Kokain im Verkaufswert von rund 100 Millionen Euro gefunden. Die Drogen wurden bereits am 11. März in dem niederländischen Hafen beschlagnahmt und später vernichtet.

3 Meldungen im Zusammenhang
Aus ermittlungstaktischen Gründen habe der Fund aber erst jetzt bekannt gegeben werden können, erklärten die Behörden. Bei der Durchsuchung des Containers aus Curaçao entdeckten die Zollbeamten neben dem deklarierten Hausrat zusätzliche hundert Umzugskartons, in denen sich die Drogen befanden.

Bei dem riesigen Drogenfund führt auch eine Spur nach Deutschland: Als Empfangsadresse der Lieferung war im Frachtbrief der Ort Kranenburg im niederrheinischen Kreis Kleve angegeben, wie die Staatsanwaltschaft Kleve und das Zollfahndungsamt Essen am Donnerstag mitteilten.

Drehscheibe des Drogenschmuggels

Zu weiteren Hintergründen äusserten sich die deutschen Behörden zunächst nicht. Ihren Angaben zufolge ermitteln wegen des Drogenfunds unter anderem Beamte von Zoll, Seehafenpolizei und Steuerfahndung unter Leitung der Generalstaatsanwaltschaft Rotterdam.

Nach Angaben der niederländischen Staatsanwaltschaft war es der bisher drittgrösste Drogenfund im Rotterdamer Hafen. 2005 war eine Ladung von 4,2 Tonnen Kokain entdeckt worden, 2013 wurden 3 Tonnen gefunden.

Die Niederlande sind unter anderem wegen Europas grösstem Hafen in Rotterdam eine Drehscheibe des internationalen Drogenschmuggels.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vergangenen Freitag stellten ... mehr lesen
Das Kokain befand sich in einem speziell hergerichteten Versteck.
Kokainschmuggel. (Symbolbild)
La Paz - Die Polizei in Bolivien hat eine grosse Menge Kokain mit Bestimmungsort Europa beschlagnahmt. Die zwischen sechs und acht Tonnen Kokain dürften auf dem Markt rund 640 Millionen ... mehr lesen
Bogotá - Die kolumbianische Polizei ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte am Freitag mitteilte, wurde die Berufung am Vortag in Mexiko-Stadt eingereicht. Die Regierung hat 48 Stunden Zeit für eine Antwort. mehr lesen  
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten