Nach über zwei Jahren Haft
20-jähriger Ägypter kommt wieder frei
publiziert: Mittwoch, 23. Mrz 2016 / 08:49 Uhr
Der junge Ägypter wurde ohne Anklage festgehalten.
Der junge Ägypter wurde ohne Anklage festgehalten.

Kairo - Ein ägyptisches Gericht hat am Dienstag die Freilassung eines 20-Jährigen angeordnet, der wegen eines T-Shirts mit einem Anti-Folter-Schriftzug mehr als zwei Jahre in Haft sass. Gegen die Zahlung einer Kaution kam Mahmud Mohamed Ahmed Hussein auf freien Fuss.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte wiederholt seine Freilassung gefordert. Er sei ohne Anklage festgehalten und mehrfach gefoltert worden.

Nach Angaben seines Bruders und seines Anwalts war er am 25. Januar 2014 in Kairo gemeinsam mit einem Freund festgenommen worden. Auf seinem T-Shirt habe «Nation ohne Folter» gestanden. Laut Justizangaben soll auch sein Freund Islam Talaat gegen die Zahlung einer Kaution von 1000 Ägyptischen Pfund (rund 100 Franken) auf freien Fuss kommen, sobald die nötigen Papiere fertig seien.

Laut Amnesty International kamen die beiden Freunde von einer Demonstration gegen die Militärherrschaft, als sie festgenommen wurden. An dem Tag wurden dutzende Demonstranten bei Zusammenstössen mit Sicherheitskräften getötet.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   2
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 18°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten