«20 minutes» hat sich in der Westschweiz etabliert
publiziert: Donnerstag, 7. Dez 2006 / 07:53 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 7. Dez 2006 / 08:12 Uhr

Lausanne - Die welsche Gratiszeitung «20 minutes» hat in den ersten sechs Monaten nach ihrem Start 223 000 Leserinnen und Leser in der Westschweiz.

«20 minutes» wurde 2006 durchschnittlich von 223 000 Westschweizerinnen und Westschweizer gelesen.
«20 minutes» wurde 2006 durchschnittlich von 223 000 Westschweizerinnen und Westschweizer gelesen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dies zeigt eine erste Auswertung der Leserschaftszahlen durch die WEMF AG für Medienwerbeforschung. Die «ausgesprochen positiven Zahlen zeigen, dass es »20 minutes« gelungen ist, den neuen Pressetitel innert kurzer Zeit im Zeitungsmarkt Westschweiz zu verankern», schreibt das Verlagshaus Tamedia in einem Communiqué.

Gemäss der Sonderstudie, die von WEMF im Auftrag von «20 Minuten» erstellt wurde, lasen im Erhebungszeitraum vom 3. April bis 24. September 2006 durchschnittlich 223 000 Westschweizerinnen und Westschweizer «20 minutes». Die abgesetzte Auflage lag im Mittel bei 109 000 Exemplaren.

Zwei Leser pro Zeitung

Mit einem Wert von 2,0 Leser pro Exemplar erreicht «20 minutes» mehr als doppelt so viele Leser pro Exemplar wie die Deutschschweizer Ausgabe von «20 Minuten» ein halbes Jahr nach ihrer Lancierung.

Seit dem Start von «20 minutes» am 8. März 2006 stieg die Druckauflage kontinuierlich von zuerst 120 000 auf heute 150 000 Exemplare an. Der Anteil der abgesetzten Zeitungen stieg gleichzeitig von 80 auf über 95 Prozent.

Junge Leserschaft

Wie bereits «20 Minuten» in der Deutschschweiz erreicht auch «20 minutes» eine überdurchschnittlich junge Leserschaft. 44 Prozent der Leserinnen und Leser sind zwischen 14- und 34-jährig.

Bereits Mitte November kündigte Tamedia an, mit «20 minutes» expandieren zu wollen. Anfang 2007 soll dank einer überregionalen Ausgabe die ganze Westschweiz abgedeckt werden.

Mit den dafür geplanten 90 000 Exemplaren wird die Gesamtauflage der Pendlerzeitung in der Westschweiz 2007 auf rund 240 000 Exemplare steigen.

Konkurrenz zu «Le Matin Bleu»

«20 minutes» steht in direkter Konkurrenz zu «Le Matin Bleu». Das Gratisblatt aus dem Hause Edipresse war vier Monate vor «20 minutes» an den Start gegangen. Mitte November zählte die Edipresse-Zeitung gemäss Angaben der WEMF bei einer Auflage von rund 150 000 Exemplaren 218 000 Leserinnen und Leser.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sitten - Weniger Verteilkästen - ... mehr lesen
Verteilkästen auf Privatgrund werden in Sitten mit einer Steuer belegt.
Im Gegensatz zu anderen kostenlosen Tageszeitungen soll «.ch» direkt nach Hause geliefert werden.
Zürich - Die neue Gratiszeitung «.ch» ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten