200 Anhänger der Opposition in Simbabwe wieder frei
publiziert: Dienstag, 29. Apr 2008 / 19:07 Uhr

Johannesburg - In Simbabwe hat die Polizei rund 200 Oppositionsanhänger freigelassen, nachdem ein Gericht am Vortag ihre sofortige Entlassung angeordnet hatte.

Die Opposition des MDC von Morgan Tsvangirai hatte sich zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt.
Die Opposition des MDC von Morgan Tsvangirai hatte sich zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt.
9 Meldungen im Zusammenhang
Ein Polizeisprecher hatte den am Freitag Festgenommenen vorgeworfen, «nach der Wahl verschiedene Verbrechen begangen» zu haben.

Die Regierung beschuldigte erneut die oppositionelle Bewegung für demokratischen Wandel (MDC), sie sei für ein Klima der Gewalt verantwortlich. Die Sicherheitskräfte seien bereit, auf jede Provokation angemessen zu reagieren.

Diverse Hilfs- und Menschenrechtsgruppen hatten dagegen radikalen Anhängern von Präsident Robert Mugabe vorgeworfen, Oppositionelle einzuschüchtern, zu foltern und auch zu töten.

Wahlergebnis noch immer unbekannt

Das Ergebnis der Präsidentenwahl vom 29. April ist offiziell weiter unbekannt. Die Wahlkommission hatte am Montag zwar das Ende der Auszählung bekanntgegeben, aber noch eine dreitägige Überprüfungsphase angekündigt. Diese könnte sich möglicherweise länger hinziehen, hiess es nun.

Die Opposition des MDC von Morgan Tsvangirai hatte sich zum Sieger der Präsidentschaftswahl erklärt. Die Regierung geht jedoch davon aus, dass eine Stichwahl zwischen dem seit 28 Jahren regierenden Mugabe und Tsvangirai nötig wird.

Dass die Wahlergebnisse weiterhin nicht veröffentlicht sind, kritisierten die EU-Aussenminister bei ihrem Treffen in Luxemburg als «inakzeptabel und nicht zu rechtfertigen».

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Harare - Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai ist in seine Heimat ... mehr lesen
Simbabwes Oppositionsführer Morgan Tsvangirai ist in sein Heimatland zurückgekehrt.
Tsvangirai: «Das Volk ist bereit für einen Wechsel. Wir müssen seinen Traum wahr werden lassen.»
Harare/Pretoria - Nach der umstrittenen Präsidentenwahl in Simbabwe hat Oppositionsführer Morgan Tsvangirai seine Teilnahme an einer Stichwahl angekündigt. Voraussetzung sei die ... mehr lesen
Harare - Die Opposition in Simbabwe hat das inoffiziell vorliegende Ergebnis der ... mehr lesen
Oppositionskandidat Tsvangirai glaubt nicht an eine Stichwahl. Er habe gewonnen.
Tsvangirais MDC beharrt auf 50,3 Prozent.
Harare - Simbabwes Wahlkommission und die Kontrahenten der Präsidentschaftswahl haben sich bei einem Treffen im Streit um das Wahlergebnis nicht einigen können. Die Gespräche wurden auf ... mehr lesen
Harare - Einen Monat nach der ... mehr lesen
Staatschef Robert Mugabe scheint die von ihm gewünschte Stichwahl zu bekommen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Sicherheitsrat ist gemäss US-Vizebotschafter Alejandro Wolff gespalten.
New York - Der UNO-Sicherheitsrat ... mehr lesen
Harare - Vier Wochen nach den Wahlen in Simbabwe haben Sondereinheiten der Polizei das Hauptquartier der oppositionellen Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC) gestürmt. Etwa 200 Menschen sollen abgeführt worden sein. mehr lesen 
Kofi Annan hat die politischen Führer in Afrika zu mehr Engagement bei der Lösung der Krise in Simbabwe aufgerufen.
Harare - Der ehemalige UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat die politischen Führer in Afrika zu mehr Engagement bei der Lösung der innenpolitischen Krise in Simbabwe aufgerufen. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten ... mehr lesen  
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Basel 3°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Luzern 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Genf 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten