200 Personen folgen dem Ruf der PNOS auf das Rütli
publiziert: Sonntag, 5. Aug 2012 / 16:30 Uhr
Die Polizei war präsent, musste aber nicht eingreifen. (Archivbild)
Die Polizei war präsent, musste aber nicht eingreifen. (Archivbild)

Rütli UR - Rund 200 Rechtsextreme haben sich am Sonntagnachmittag auf dem Rütli getroffen, um gemäss eigenen Angaben «auf patriotische Weise» den Schwur der Eidgenossenschaft zu feiern. Laut Urner Kantonspolizei kam es zu keinen Zwischenfällen.

1 Meldung im Zusammenhang
Den Aufmarsch organisiert hatte die Partei National Orientierter Schweizer (PNOS). Erschienen waren auch Mitglieder anderer rechtsextremen Gruppierungen.

Die Rechtsextremen schwangen Fahnen, «erneuerten» den Rütlischwur und sangen die alte Landeshymne. Zudem wurden vier Reden gehalten. Die Polizei war präsent, musste laut dem Urner Kantonspolizeisprecher Karl Egli aber nicht eingreifen. Sie filmte den Aufmarsch, um allfällige Gesetzesverstösse - etwa gegen den Antirassismus-Artikel - strafrechtlich verfolgen zu können.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rütli UR - Auf dem Rütli hat ab Anfang 2015 ein schweizerisch-amerikanischer Doppelbürger das Sagen. Der 35-jährige Mike McCardell ... mehr lesen 1
Mike McCardell ist stark mit dem Rütli verbunden.
Anderswo...
heisst es: “präsent sein und keine Rechtsgutverletzungen tolerieren”
Gute Einstellung hat der Sprecher der Kantonspolizei. Da es auf dem Rütli mit angrenzender Wahrscheinlichkeit zu keinen “Rechtsgutverletzungen” kommen dürfte, sollte er seine Nulltoleranzpolitik anderswo ausleben als auf dem Rütli. Empfehlenswert wäre da z. B. der nächste Bahnhof oder das nächste Asylbewerberheim. Dort gäbe es genügend zu tun.
This Jenny distanziert seine Konkurrenten im Schnee. (Archivbild)
This Jenny distanziert seine Konkurrenten im Schnee. (Archivbild)
Dominator  Bern - This Jenny hat seine Siegesserie im britisch-schweizerischen Parlamentarierskirennen fortgesetzt: Der Glarner alt SVP-Ständerat gewann auch heuer das traditionelle Skirennen in Davos. Am zweitschnellsten auf den Skiern unterwegs war Nationalrat Thomas Aeschi (SVP/ZG). 
Ständerat This Jenny tritt wegen Krebserkrankung zurück Bern - Der Glarner SVP-Ständerat This Jenny tritt per sofort zurück. Er leide an einem ... 1
This Jenny. (Archivbild)
Investmentbank bremst Credit Suisse im ersten Quartal Zürich - Sparübungen und eine Verbesserung in der Vermögensverwaltung haben die Credit Suisse (CS) ...
Die Credit Suisse macht im ersten Quartal dieses Jahres klar weniger Reingewinn als 2013.
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3342
    Nicht so sicher Ich bin mir nicht so sicher, ob Frau Stämpfli Sie gerne als Fan hätte : ... gestern 12:35
  • keinschaf aus Henau 2218
    künftiger Fan Schreiben Sie auf keinen Fall weitere Artikel in genau dieser Form und ... gestern 09:44
  • keinschaf aus Henau 2218
    Eigentlich... ..ist der ganze Hype um diesen Beitrag völlig deplatziert. Es ... Fr, 18.04.14 16:13
  • keinschaf aus Henau 2218
    Solange... ...das SRF von Zwangsgebühren leben kann, wird sich in diesem Laden nie ... Fr, 18.04.14 15:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Titelbild Was die Asylgesuchsteller in der CH betrifft, kommt dieses Bild der ... Fr, 18.04.14 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2090
    Konkret! "Am meisten Gesuche stellten Personen aus Syrien (1188). Auf Rang zwei ... Fr, 18.04.14 10:26
  • jorian aus Gretzenbach 1445
    Registrierter Spinner Ja ich weiss, dass ich registriert bin. Die wissen schon wer ich bin. ... Do, 17.04.14 08:45
  • keinschaf aus Henau 2218
    Appeasement Appeasement, Appeasement.... Zitat BP: "Aber die Schwyzerinnen und ... Do, 17.04.14 07:03
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 6°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -1°C 6°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen -0°C 10°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 11°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 11°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten