2008 bereits 16 tödliche Bade- und Tauchunfälle
publiziert: Donnerstag, 10. Jul 2008 / 14:59 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 10. Jul 2008 / 16:16 Uhr

Bern - In der Schweiz sind dieses Jahr bisher 16 Menschen ertrunken. Wie die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) mitteilte, handelt es sich dabei um 12 Männer, 2 Frauen und 2 Kinder.

Immer die «goldenen Baderegeln» ernst nehmen.
Immer die «goldenen Baderegeln» ernst nehmen.
1 Meldung im Zusammenhang
Die meisten dieser tödlichen Unfälle - deren 10 - ereigneten sich in Flüssen. Zu weiteren 2 Unfällen kam es in Seen, zu 3 beim Tauchen, und ein Unfall ereignete sich in einem kleineren Gewässer.

Letztes Jahr ertranken in der Schweiz 36 Menschen - davon waren 25 Männer, 4 Frauen und 7 Kinder. 18 dieser Unfälle ereigneten sich in Flüssen, deren 11 in Seen, 2 in Badeanstalten, 4 beim Tauchen und weitere 2 Unfälle in kleinen Gewässern.

Goldene Baderegeln

Die «goldenen Baderegeln» sollten unbedingt ernst genommen, schreibt die SLRG weiter. Diese gälten in heimischen Gewässern wie auch am Meer.

So soll man nie überhitzt ins Wasser springen. Kleine Kinder müssen beaufsichtigt werden; Luftmatrazen und andere Schwimmhilfen bieten ihnen keine Sicherheit in tiefem Wasser. Auch soll nie mit vollem oder ganz leerem Magen geschwommen werden.

Vorsicht geboten ist auch in trüben oder unbekannten Gewässern. Lange Strecken sollen zudem nie alleine zurückgelegt werden.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Friedrich von Martens, Märjelensee, um 1854. © Collection Nicolas Crispini, Genève
Friedrich von Martens, Märjelensee, um ...
Fotografie Die Ausstellung «Nach der Natur» der Fotostiftung Schweiz im Fotomuseum Winterthur beleuchtet die ersten 50 Jahre der Schweizer Fotografie. Die Ausstellung führt Werke aus vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zusammen, um die Anfänge der Schweizer Fotografie in ihrer künstlerischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung zu erfassen. mehr lesen  
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 und 1910. Internationale ... mehr lesen  
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner Lebensumstände. In diese Lebensumstände zählen verschieden Faktoren hinein. An oberster Stelle steht hier der materielle Besitz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 8°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 9°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 6°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten