2010 ist Jahr der Fernsehinnovationen
publiziert: Mittwoch, 1. Sep 2010 / 16:41 Uhr

Berlin - Set-Top-Boxen und Blu-ray-Player sind die Wachstumstreiber im aktuellen deutschen Markt für Consumer Electronics (CE). Künftige Hoffnungsträger wie 3D-Geräte und Hybrid-TV werfen derzeit noch Fragen nach adäquatem Content und akzeptablen Bezahlmodellen auf. Als Vertriebskanal ist das Internet weiter auf dem Vormarsch.

3D-Entertainment gehört zu den grossen Trends, steht aber laut Studie noch in den Startlöchern.
3D-Entertainment gehört zu den grossen Trends, steht aber laut Studie noch in den Startlöchern.
1 Meldung im Zusammenhang

 Zu diesen Ergebnissen kommt die heute, Mittwoch, vorgestellte Deloitte-Studie «Die Zukunft der digitalen Consumer Electronis 2010». Die zentrale Herausforderung für die Branche liegt in einer reduzierten Komplexität und Optimierung der Bedienfreundlichkeit für Verbraucher.

Vernetzung als Megatrend

Vor allem die Vernetzung der Geräte wird eine immer grösser Rolle spielen und gilt als Megatrend. «Bei allen technischen Neuerungen erwarten Kunden Flexibilität, also dass sie mit möglichst vielen Geräten, möglichst überall auf gewünschte Dienste und Anwendungen zugreifen können», erklärt Klaus Böhm, Director Media bei Deloitte.

«Grösste Herausforderung für die Anbieter ist eine verbesserte Bedienfreundlichkeit von Geräten und Lösungen. Gerade in der älteren Käufergruppe ist, anders als bei der Qualität, nur etwa die Hälfte mit Bedienungsanleitung und Bedienlogik der Geräte zufrieden.»

3D noch in den Startlöchern

3D-Entertainment gehört zu den grossen Trends, steht aber laut Studie noch in den Startlöchern. Das Interesse ist da. Noch in diesem Jahr wird Schätzungen zur Folge die 100'000er-Marke beim Fernseh-Verkauf überschritten. Es mangele jedoch noch an Content. Auch wird erwartet, dass aufgrund der hohen Produktionskosten für 3D-Inhalte Free-TV-Sender noch ein paar Jahre auf 3D-TV verzichten werden.

«Wir sehen dieses Angebot eher bei Pay-TV, denn Umfragen haben ergeben, dass Kunden bereit sind für den Service zu bezahlen. Free-TV wird abwarten, bis ausreichend 3D-Fernseher verkauft wurden», so Böhm im Interview.

Während bis Ende 2010 rund 5,9 Mio. 3D-Endgeräte verkauft wurden, wird bis 2015 von einem Absatz von ca. 76 Mio. ausgegangen. Unter zunehmenden Absatzproblemen leiden hingegen MP3-Player, Spielekonsolen und Digitalkameras. «All-in-one-Geräte wie das Handy sind hierbei für den Kunden oft die bessere Alternative», erklärt Böhm.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 1°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern -1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 0°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten