Suspendierung als vorsorgliche Massnahme
21 US-Priester unter Missbrauchsverdacht
publiziert: Mittwoch, 9. Mrz 2011 / 11:11 Uhr
Erzbischof von Philadelphia: Justin Rigali.
Erzbischof von Philadelphia: Justin Rigali.

New York - Die katholische Kirche in den USA hat erneut Priester wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch suspendiert. Die Erzdiözese von Philadelphia enthob nach eigenen Angaben 21 Geistliche vorübergehend ihres Amtes und beurlaubte drei weitere.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Entscheidung sei nach dem Urteil einer Gemeindejury gefallen. Bei den Beratungen im Februar seien insgesamt 37 Verdachtsfälle verhandelt worden, teilte die Erzdiözese am Dienstag (Ortszeit) mit.

Kardinal Justin Rigali, Erzbischof von Philadelphia, bekundete seinen «Schmerz über den sexuelle Missbrauch von Minderjährigen» durch Mitarbeiter der Kirche. Seit 2005 habe seine Erzdiözese «hart gearbeitet» und «bedeutende Fortschritte beim Schutz von Kindern und bei den Untersuchungen von mutmasslichen Missbrauchsfällen erzielt», erklärte der Kardinal.

Zugleich betonte er, dass die Suspendierungen keine «Verurteilungen» oder «endgültigen Urteile» seien, sondern «vorsorgliche Massnahmen im Zuge von Untersuchungen».

Mehrere Diözesen bankrott

Das Image der katholischen Kirche in den USA ist durch Missbrauchsskandale angeschlagen. Allein 2008 musste die US-Kirche in Missbrauchsverfahren hunderte Millionen Dollar zahlen, der Grossteil ging an die Opfer.

Mehrere Diözesen meldeten in der Folge Bankrott an. Auch in Deutschland, Irland, Österreich, der Schweiz, Belgien und in Italien wurden Missbrauchsskandale um katholische Geistliche bekannt.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Philadelphia - Ein hochrangiger ... mehr lesen 2
Monsignore William Lynn habe Priester, bezüglich sexuellen Missbrauchs an Kindern, gedeckt und die Öffentlichkeit im Dunkeln gehalten. (Symbolbild)
Das Image der katholischen Kirche in den USA ist schwer angeschlagen.
Washington - In den USA ist erstmals ... mehr lesen 1
Einsiedeln SZ - Der Einsiedler Abt Martin Werlen kritisiert die Katholische Kirche im ... mehr lesen
Martin Werlen, Abt des Klosters Einsiedeln.
Ein Anwalt von Opfern beschuldigte den Jesuitenorden, Tätern ermöglicht zu haben, Kinder zu missbrauchen.
Seattle - Der Jesuitenorden zahlt in den USA hunderten Opfern sexuellen Missbrauchs insgesamt 166,1 Millionen Dollar. Damit ist die Entschädigungssumme eine der höchsten, ... mehr lesen 1
Washington - Späte Folgen des Missbrauchs durch Priester: Die katholische Erzdiözese in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin musste jetzt Insolvenz anmelden. Das Erzbistum mit seinen fast 700'000 Gläubigen ist nicht mehr zahlungsfähig, weil die Entschädigungszahlungen an Opfer sexuellen Missbrauchs Überhand nehmen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Los Angeles - In den USA sind neue Vorwürfe gegen die katholische Kirche wegen sexuellen Missbrauchs laut geworden. Sechs Frauen und ein Mann reichten am Mittwoch (Ortszeit) vor einem Gericht in Oakland Klage gegen einen Priester ein, dem sie langjährigen Missbrauch zur Last legten. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 22°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 22°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 22°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 18°C 24°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten