US-Drohne tötet in Pakistan 25 Menschen
25 Tote bei US-Drohnenangriff im Nordwesten Pakistans
publiziert: Freitag, 22. Apr 2011 / 11:40 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Apr 2011 / 19:03 Uhr
Eine unbemannte US-Drohne feuerte fünf Raketen auf ein von Aufständischen genutztes Gebäude.
Eine unbemannte US-Drohne feuerte fünf Raketen auf ein von Aufständischen genutztes Gebäude.

Peshawar - Bei einem US-Drohnenangriff im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Wie am Freitag aus Geheimdienstkreisen in der Region verlautete, feuerten zwei unbemannte Flugzeuge fünf Raketen auf ein Gehöft im Stammesgebiet Nord-Waziristan.

4 Meldungen im Zusammenhang
Es soll Extremisten und deren Familien als Unterschlupf gedient haben. Unter den Toten seien fünf Kinder und drei Frauen.

Die von US-Spezialisten ferngesteuerten Drohnen nehmen in der Stammesregion radikal-islamische Aufständische und Terroristen ins Visier. Immer wieder kommen aber auch Zivilisten ums Leben. Im März war mit Drohnen versehentlich ein Stammestreffen beschossen worden. Dabei starben nach pakistanischen Angaben mehr als 40 Zivilisten.

Regierung und Armee verurteilen den Drohneneinsatz öffentlich, dulden ihn jedoch inoffiziell. Die Mehrheit der Pakistaner lehnt die Angriffe ab. Armeechef Ashfaq Parvez Kayani hatte erst am Donnerstag erklärt, die Angriffe «schwächten» den Kampf gegen die Extremisten, da dadurch in Pakistan die öffentliche Unterstützung für das Vorhaben verloren gehe.

Im vergangenen Jahr starben bei den Angriffen nach pakistanischen Angaben etwa 700 Menschen.

Attacke auf Grenztruppen

In der nördlich von Waziristan gelegenen Region Lower Dir attackierten mehrere Hundert Aufständische einen Posten der pakistanischen Grenztruppen und töteten 19 Soldaten.

Wie ein Regierungssprecher am Freitag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Vortag. Die Angreifer seien aus der afghanischen Provinz Kunar gekommen. Den Angaben zufolge könnten den Angriff afghanische und pakistanische Taliban-Kämpfer gemeinsam geführt haben.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad - Nach der Tötung von Al-Kaida-Chef Osama bin Laden hat sich der Ton ... mehr lesen
Amerikanische Drohenangriffe müssen unverzüglich gestoppt werden, fordert das pakistanische Parlament.
Karachi ist die Hauptstadt der südpakistanischen Provinz Sindh.
Quetta/Karachi - Bei mehreren ... mehr lesen
Islamabad - Ein US-Drohnenangriff ... mehr lesen
Eine Drohne der US Air Force.
Islamabad - Bei einem US-Drohnenangriff in Pakistan sind nach Geheimdienstkreisen am Donnerstag mindestens 41 Aufständische getötet worden. Den Angaben zufolge feuerte eine Drohne vier Raketen auf eine Gruppe mutmasslicher Extremisten in der Provinz Nord-Nord-Waziristan. mehr lesen  1
Gegen die
Terroristen muss mit der grösstmöglichsten Härte vorgegangen werden. Die Terroristen müssen wissen dass sie so nicht durchkommen. Ferner sind durch die USA weiter massenweise Drohnen einzusetzen um die Terroristen unter ständigem psychologischem Druck zu halten. Unter psychologischem Stress behen sie irgend wann Fehler und können so mit Drohnen effizient bekämpft werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern 12°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 12°C 15°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 14°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 17°C 17°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten