2721 Jahre alt: Bislang grösste Inschrift aus Jemen entschlüsselt
publiziert: Mittwoch, 25. Okt 2006 / 08:04 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Okt 2006 / 08:57 Uhr

Sanaa - Im Jemen hat ein Thüringer Wissenschaftler die grösste bislang auf der Arabischen Halbinsel gefundene Inschrift entschlüsselt.

Der sieben Tonnen schwere Stein wurde in der Tempelanlage Sirwah gefunden.
Der sieben Tonnen schwere Stein wurde in der Tempelanlage Sirwah gefunden.
Auf dem sieben Tonnen schweren undatierten Fund berichte ein bis vor kurzem unbekannter sabäischer Herrscher über seine Kriegszüge. Wie Professor Norbert Nebes, Orientalist an der Friedrich-Schiller- Universität Jena, am Dienstag sagte, schildere Yitha´amar Watar, wie er sich durch seine Kriegszüge in Südarabien die Kontrolle über die Handelswege entlang der Weihrauchstrasse sicherte. Diese verband Südarabien mit dem Mittelmeer und dem Zweistromland.

Der Handel mit Weihrauch und anderen Aromata bescherte den Sabäern ihren sagenhaften Reichtum. Nach Einschätzung des Experten sind die sieben Zeilen Text mit acht Zentimeter hohen Buchstaben im Jahr 715 vor Christus entstanden.

Der mehr als sieben Meter lange und fast sieben Tonnen schwere Kalksteinblock war im vergangenen Jahr bei Grabungen des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in der Tempelanlage Sirwah geborgen worden. Der Block war bei einem Erdbeben vom Sockel gestürzt und im Lauf der Jahrhunderte von Sand bedeckt worden.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 4°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten