Kiosk-Kunde gerät bei Tabakkauf in Rage
30-jähriger Mann an Krücken greift in Glarus Kiosk-Verkäuferin an
publiziert: Donnerstag, 26. Jul 2012 / 13:06 Uhr
Der 30-jährige Schweizer flippte dermassen aus, dass er trotz seiner Beinverletzung ohne seine Krücken über die Kiosktheke sprang. (Symbolbild)
Der 30-jährige Schweizer flippte dermassen aus, dass er trotz seiner Beinverletzung ohne seine Krücken über die Kiosktheke sprang. (Symbolbild)

Glarus - Ein an Krücken gehender Mann ist am Mittwoch in Glarus an einem Kiosk ausgerastet, hat die Verkäuferin tätlich angegriffen und den Kiosk demoliert. Offenbar geriet er beim Kaufen von Tabak in Rage, weil die Verkäuferin ein höflicheres Verhalten verlangte.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Der 30-jährige Schweizer flippte dermassen aus, dass er trotz seiner Beinverletzung ohne seine Krücken über die Kiosktheke sprang, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er drückte die 40-jährige Verkäuferin zu Boden und forderte von ihr erneut Tabak. Dabei fügte er der Frau Schürfungen und Prellungen am Kopf zu.

Dann schnappte sich der Mann wieder die Krücken und demolierte damit Teile des Kiosks und der Auslagen. Schliesslich machte er sich in den angrenzenden Park «Volksgarten» davon. Dort wurde er von der Polizei gefasst. Bei der Verhaftung leistete er heftigen Widerstand mit seinen Krücken.

Der 30-Jährige ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte bekannt. Er wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht, und sein Gesundheitszustand wird abgeklärt.

Die Verkäuferin wurde vor Ort von einer Ambulanz versorgt. Am Kiosk entstand beträchtlicher Sachschaden.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff selbst sass dem Petrobras-Aufsichtsrat in den Jahren 2003 bis 2010 vor, betont aber, keine Kenntnis von den Vorgängen gehabt zu haben.
Die brasilianische Präsidentin Dilma ...
Gelder an Staatskonzern Petrobras geflossen  São Paulo - In der Korruptionsaffäre um den brasilianischen staatlichen Ölkonzern Petrobras hat ein Baukonzern laut Medienberichten Schmiergeldzahlunge an das Energieunternehmen gestanden. 
Ausländer als Opfer von Übergriffen  Johannesburg - Nach tagelanger Untätigkeit angesichts der ausländerfeindlichen Übergriffe in Südafrika will die Polizei nun Stärke zeigen. Bereits in der Nacht auf Samstag seien mehr als 30 Verdächtige festgenommen worden.   1
Erfolglose Autobahn-Hetzjagd der Polizei  Bern - Ein unbekannter Autofahrer hat sich am späten Freitagabend in Spreitenbach AG eine ...  
Der Flüchtige sprang auf einen Güterzug auf, der gerade losfuhr. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 2°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -0°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 5°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 10°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten