Todesursache noch unklar
31-jähriger Häftling stirbt in Strafanstalt Pöschwies
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 21:25 Uhr
In der Strafanstalt Pöschwies starb ein 31-jähriger Häftling.
In der Strafanstalt Pöschwies starb ein 31-jähriger Häftling.

Zürich - In der Zürcher Strafanstalt Pöschwies ist in der Nacht auf letzten Freitag ein 31-jähriger Häftling aus der Dominikanischen Republik gestorben. Das Amt für Justizvollzug hat am Mittwoch eine Mitteilung der Organisation «Reform 91» bestätigt.

Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Die Todesursache sei noch unklar, sagte Staatsanwalt Christian Philipp auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Die in einem Brief ans Amt für Justizvollzug geäusserten Vorwürfe von «Angehörigen und Freunden von Gefangenen in der Pöschwies», der Häftling sei wegen unterlassener Hilfeleistung gestorben, entbehrten jeder Grundlage, sagte Philipp.

Wie bei jedem Todesfall in der Strafanstalt führt die Staatsanwaltschaft eine Untersuchung durch. Eine Obduktion hat laut Philipp ergeben, dass der Häftling «keine organischen gesundheitlichen Probleme» gehabt hat.

Suizid ausgeschlossen

Die Ergebnisse weiterer Untersuchungen - wie der Analyse des Blutes - lägen noch nicht vor. Ein Suizid durch Gewalt gegen sich selbst könne ausgeschlossen werden.

Die Strafgefangenen-Selbsthilfeorganisation «Reform 91» gelangt mit einer Petition an den Zürcher Kantonsrat, in der die Einsetzung einer unabhängige Untersuchungskommission zur Klärung der letzten beiden Todesfälle in der Strafanstalt Pöschwies verlangt wird, wie sie in ihrer Mitteilung schreibt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Die zu zahlende Summe war bislang nicht bekannt.
Die zu zahlende Summe war bislang nicht ...
Rechtsstreit  New York - JPMorgan Chase zahlt im Rechtsstreit mit Investoren wegen Manipulationen am Devisenmarkt 99,5 Millionen Dollar. Die am Samstag veröffentlichte Einigung muss noch von einem Gericht bestätigt werden und ist nicht mit einem Schuldeingeständnis verbunden. 
Ball rollt zu Aufsichtsbehörde  Bern - Die Bundesanwaltschaft hat keine Anzeichen gefunden, dass jemand in ihren Reihen vom Ex-Diplomaten und ...
Thomas Borer verteidigte sich.
Dem Ex-Diplomaten Thomas Borer wird vorgeworfen, vertrauliche Infos an Kasachstan weiter gegeben zu haben.
Bundesanwalt untersucht mögliche Weitergabe von vertraulichen Infos Bern - Der Schweizer Ex-Diplomat Thomas Borer soll der kasachischen Regierung vertrauliche Informationen ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2739
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1552
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
Gabi Hildesheimer ist Geschäftsführerin von Öbu, dem Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften.
ETH-Zukunftsblog Vertrauen stärken für den Klimaschutz Die Parteien haben bei den Klimaverhandlungen in Peru ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -3°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten