40 Taliban von internationalen Truppen getötet
publiziert: Freitag, 25. Jul 2008 / 12:58 Uhr

Kabul - Bei einem Luftangriff in Afghanistan sind über 40 mutmassliche Taliban-Kämpfer ums Leben gekommen. Mindestens 30 weitere Aufständische wurden beim Angriff von internationalen Truppen in der Nacht in der Provinz Ghasni verletzt.

30 Taliban wurden bei dem Angriff verletzt. (Archivbild)
30 Taliban wurden bei dem Angriff verletzt. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies meldete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Sprecher der Provinzregierung, Ismail Dschahangir. Der Gouverneur des betroffenen Bezirks Agiristan bestätigte den Luftangriff und sagte, dass auch zwei Zivilisten getötet worden seien.

Afghanische Regierungstruppen und Einheiten der NATO kämpfen in dem 200 Kilometer südwestlich von Kabul gelegenen Agiristan seit drei Tagen gegen Rebellen. Diese hatten den Bezirk am Montag erobert.

Steinmeier in Herat eingetroffen

Die Taliban erobern in Afghanistan immer wieder vorübergehend einzelne Bezirke, müssen sich dann aber zumeist wieder zurückziehen. Sie hatten bereits im Oktober 2007 für einen Tag die Kontrolle über Agiristan gewonnen.

Der deutsche Aussenminister Frank-Walter Steinmeier traf unter strengsten Sicherheitsmassnahmen in Herat im Westen Afghanistans ein. Seinen Besuch hatte er zuvor nicht angekündigt. Nach 2006 und 2007 reist er bereits zum dritten Mal nach Afghanistan, wo zurzeit 3500 deutsche Soldaten stationiert sind.

Herat gilt als kulturelles Zentrum Afghanistans. Während seines unangekündigten Besuchs will sich Steinmeier über den von Deutschland finanzierten Wiederaufbau des Trinkwassersystems sowie über mehrere Kulturprojekte informieren.

(tri/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Im Konflikt in Afghanistan sind ... mehr lesen
Auch Luftangriffe tragen zur steigenden Opferzahl bei.
«Warten Sie nicht auf den nächsten Präsidenten», fordert Obama den Iran zu Verhandlungen auf.
Paris/London - Nach seiner Rede in ... mehr lesen 1
London - Britische Soldaten haben in ... mehr lesen
In Afghanistan sind 7800 Soldaten stationiert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer starker Schneeregen
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Bern 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten