14 Monate altes Mädchen gestorben
40. Todesopfer durch Tornados in den USA
publiziert: Montag, 5. Mrz 2012 / 09:08 Uhr

Henryville - Die verherende Tornado-Serie in den USA hat ein 40. Todesopfer gefordert. Am Sonntag starb auch ein 14 Monate altes Mädchen, das schwer verletzt in einem Feld nahe des Ortes Salem gefunden worden war, rund 30 Kilometer südlich von Henryville in Indiana.

Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
5 Meldungen im Zusammenhang
Angel Babcocks Rettung war zunächst als kleines Wunder gefeiert worden. Die Familie der Kleinen, deren Alter zuerst mit 20 Monaten angegeben worden war, habe sich wegen der Schwere ihrer Verletzungen entschieden, die lebenserhaltenden Massnahmen abzustellen, berichtete der Sender CNN. Die Tornados hatten auch die Eltern, den dreijährigen Bruder und die zwei Monate alte Schwester getötet.

Am Freitag (Ortszeit) hatten rund 100 Wirbelstürme von der Golfküste im Süden bis zur Region der Grossen Seen im Norden der USA eine Schneise der Verwüstung gezogen. Betroffen waren mehrere Bundesstaaten im Mittleren Westen und Südosten des Landes.

Allein im Staat Indiana kamen den Behörden zufolge mindestens 15 Menschen ums Leben. Die 2000-Seelen-Gemeinde Marysville traf es besonders schwer: sie wurde komplett zerstört. Aus Kentucky wurden mindestens 20 Todesopfer gemeldet. So wurde die Innenstadt von West Liberty zerstört. Die Behörden befürchten, dass sich unter Trümmern noch weitere Todesopfer befinden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Zwei Tornados sind am Samstag über die US-Metropole New York hinweggezogen. Mehrere Gebäude ... mehr lesen
Tornados über New York: Mehrere Häuser wurden beschädigt, Stromleitungen gekappt und Bäume stürzten um. (Symbolbild)
Oklahoma City - Bei einem schweren Tornado im US-Bundesstaat Oklahoma sind am Sonntag fünf Menschen ums Leben gekommen. Der Wirbelsturm sei in den frühen Morgenstunden auf die Ortschaft Woodward im Nordwesten Oklahomas getroffen, hiess es beim regionalen Katastrophenschutz. mehr lesen 
Das Erdbeben in Japan verursachte 35 Milliarden Dollar Versicherungsschäden.
Zürich - Das Jahr 2011 ist für die Versicherungsbranche nach 2005 ... mehr lesen
Henryville/Crittenden - Die Zahl der Toten der Tornado-Serie in den USA ist auf mindestens 39 gestiegen. Rettungsteams und ... mehr lesen
In den am schwersten betroffenen Gebieten wurden Häuser aus ihren Fundamenten gerissen, Bäume entwurzelt.
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Heftige Orkanböen liessen Bäume umknicken.
Heftige Orkanböen liessen Bäume umknicken.
Viele Sturmschäden  Bern - Das Sturmtief «Susanna» hat Polizei und Feuerwehr schweizweit auf Trab gehalten. Sie mussten vor allem wegen umgestürzten Bäumen ausrücken. Auch ein Glastisch und ein Trampolin flogen durch die Luft, mehrere Strassen mussten gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. 
Die stürmischen Winde bremsten zahlreiche Skigebiete aus.
Sturmtief «Susanna» bremst Skigebiete aus Bern - Nach dem schneearmen Dezember und dem milden Januar zieht ausgerechnet während der Wintersportferien das Sturmtief ...
Sturmböen halten Feuerwehren auf Trab Bern - Die starken Winde halten Polizei und Feuerwehren seit Montag auf Trab. Mit ...
Ein Verletzter im Simmental  Bern - Ein Sturmtief hat am Montag vor allem am Schweizer Nordrand für heftige Stürme gesorgt. Aber auch ...  
Am frühen Nachmittag fegten starke Windböen durch das Simmental. (Symbolbild)
Karneval  Düsseldorf - Es ist das erste Mal seit 25 Jahren: Ausgerechnet in Düsseldorf und Mainz fallen die grossen traditionsreichen Rosenmontagsumzüge aus. Grund ist Sturmtief «Ruzica», das mit Wind und Regen die närrischen Feiern in Deutschland kräftig durcheinander gewirbelt hat.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Die... Unterstützung von Kriminellen, gepaart mit erheblicher Naivität, könnte ... Di, 09.02.16 16:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
Das Auto rutschte rund 20 Meter das steile Bord hinunter und kam stark beschädigt an einem Baum zum Stillstand.
Unglücksfälle Selbstunfall bei Gersau SZ - Zwei Verletzte Am Freitagabend, 12. Februar 2016, hat sich auf ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten