40. Todesopfer durch Tornados in den USA
publiziert: Montag, 5. Mrz 2012 / 09:08 Uhr

Henryville - Die verherende Tornado-Serie in den USA hat ein 40. Todesopfer gefordert. Am Sonntag starb auch ein 14 Monate altes Mädchen, das schwer verletzt in einem Feld nahe des Ortes Salem gefunden worden war, rund 30 Kilometer südlich von Henryville in Indiana.

Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
5 Meldungen im Zusammenhang
Angel Babcocks Rettung war zunächst als kleines Wunder gefeiert worden. Die Familie der Kleinen, deren Alter zuerst mit 20 Monaten angegeben worden war, habe sich wegen der Schwere ihrer Verletzungen entschieden, die lebenserhaltenden Massnahmen abzustellen, berichtete der Sender CNN. Die Tornados hatten auch die Eltern, den dreijährigen Bruder und die zwei Monate alte Schwester getötet.

Am Freitag (Ortszeit) hatten rund 100 Wirbelstürme von der Golfküste im Süden bis zur Region der Grossen Seen im Norden der USA eine Schneise der Verwüstung gezogen. Betroffen waren mehrere Bundesstaaten im Mittleren Westen und Südosten des Landes.

Allein im Staat Indiana kamen den Behörden zufolge mindestens 15 Menschen ums Leben. Die 2000-Seelen-Gemeinde Marysville traf es besonders schwer: sie wurde komplett zerstört. Aus Kentucky wurden mindestens 20 Todesopfer gemeldet. So wurde die Innenstadt von West Liberty zerstört. Die Behörden befürchten, dass sich unter Trümmern noch weitere Todesopfer befinden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Zwei Tornados sind am Samstag über die US-Metropole New York hinweggezogen. Mehrere Gebäude ... mehr lesen
Tornados über New York: Mehrere Häuser wurden beschädigt, Stromleitungen gekappt und Bäume stürzten um. (Symbolbild)
Oklahoma City - Bei einem schweren Tornado im US-Bundesstaat Oklahoma sind am Sonntag fünf Menschen ums Leben gekommen. Der Wirbelsturm sei in den frühen Morgenstunden auf die Ortschaft Woodward im Nordwesten Oklahomas getroffen, hiess es beim regionalen Katastrophenschutz. mehr lesen 
Das Erdbeben in Japan verursachte 35 Milliarden Dollar Versicherungsschäden.
Zürich - Das Jahr 2011 ist für die Versicherungsbranche nach 2005 ... mehr lesen
Henryville/Crittenden - Die Zahl der Toten der Tornado-Serie in den USA ist auf mindestens 39 gestiegen. Rettungsteams und ... mehr lesen
In den am schwersten betroffenen Gebieten wurden Häuser aus ihren Fundamenten gerissen, Bäume entwurzelt.
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Im Kanton St. Gallen beruhigte sich die Situation im Verlaufe des Tages.
Im Kanton St. Gallen beruhigte sich die Situation im ...
Aufräumen nach dem Unwetter - Millionenschäden  Luzern - Nach dem zweiten Unwetter innert Wochenfrist in mehreren Schweizer Kantonen laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Die Situation bleibt angespannt, denn am Mittwoch dürfte es erneut zu regnen beginnen. 
Massiver Felssturz in Oberiberg Am Dienstag kam es beim Roggenstock in der Gemeinde Oberiberg zu einem Felsturz. Gemäss ...
Bewohner der Hochwassergebiete können aufatmen Bern - Das Schlimmste dürfte überstanden sein: Die Behörden haben für die ...
Unwetter  Bern - Neue Gewitter haben am Montag erneut Schäden an Häusern ...  
Unwetterschäden in Luzern heute am Nachmittag.
Bewohner der Hochwassergebiete können aufatmen Bern - Das Schlimmste dürfte überstanden sein: Die Behörden haben für die Unwettergebiete in ...
Titel Forum Teaser
Absturzstelle des Flugzeuges
Unglücksfälle Kiew kündigt eintägige Feuerpause an Sydney - Auf Bitten der Vereinten Nationen hat die ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 14°C 20°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 16°C 25°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 23°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 14°C 26°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 30°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten