400 Neonazis treffen sich im Wallis zu Nazi-Konzert
publiziert: Sonntag, 18. Sep 2005 / 14:24 Uhr / aktualisiert: Samstag, 8. Okt 2005 / 14:12 Uhr

Brig VS - Gegen 400 Neonazis haben sich am Samstagabend illegal bei Gamsen nahe Brig VS versammelt.

Die Zusammenkunft war illegal. (Bild: Archiv)
Die Zusammenkunft war illegal. (Bild: Archiv)
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Rechtsextremen aus der Schweiz, Italien, Deutschland, Frankreich und Österreich besuchten ein Gedenkkonzert für den Nazi-Sänger Ian Stuart.

Bereits am frühen Abend hatten sich gegen 300 Neonazis in der Festhalle Crazy Palace in Gamsen getroffen, bestätige der Walliser Polizeisprecher Renato Kalbermatten Berichte der Sonntagspresse.

Das Bundesamt für Polizei (fedpol) warnte die Polizei bereits am Samstagmorgen vor einem rechtsextremen Treffen.

Zusammenkunft illegal

Nach Artikel 261 des Schweizerischen Strafgesetzbuchs sind solche Zusammenkünfte illegal.

Aus Sicherheitsgründen sei es anschliessend zu spät gewesen, das bereits im Gang befindliche Treffen aufzulösen, erklärte Kalbermatten. Der Abend sei ruhig und ohne Zwischenfälle verlaufen.

Die Polizei kontrollierte gegen 60 Personen, niemand wurde festgenommen.

Rechtliche Folgen

Die Justiz müsse nun entscheiden, welche rechtlichen Folgen das Treffen für die involvierten Personen haben wird. Der Eigentümer des Crazy Palace und der Mieter der Festhalle, ein Neonazi aus Brig, müssten mit einer hohen Geldbusse rechnen.

Weitere Gedenkkonzerte hätten bereits in Verona, Italien und in Süddeutschland stattgefunden, sagte Kalbermatten. Angekündigt hatte das Konzert im Wallis eine Schweizer Sektion von «Blood and Honour».

Der britische Sänger Ian Stuart ist der Gründer der rechtsextremen Band «Screwdriver». Er starb 1993 bei einem Autounfall.

(rr/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Gemeinden und Schützenverein sollen bei der Vermietung von Räumen besonders auf einen möglichen rechtsextremen ... mehr lesen 3
Vereine müssen genau überprüfen, wer ihre Anlagen nutzt.
Die Organisation «Blood & Honour» war im Jahr 2000 verboten worden.
München - Polizei und Staatsanwaltschaft sind in Deutschland massiv gegen eine verbotene Neonazi-Organisation vorgegangen. ... mehr lesen
Gamsen - Viele Walliserinnen und Walliser wünschen sich ein härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme. mehr lesen 
Sitten - Die Walliser Kantonspolizei hat 18 Personen als Organisatoren eines Neonazi-Konzerts in Gamsen VS identifiziert ... mehr lesen
18 Personen wurden wegen Rassendiskriminierung angezeigt.
Es soll eine Truppe geschaffen werden, die in kürzester Zeit ein solches Konzert auflösen kann.
Bern - Bernhard Geiger, Kommandant der Walliser Kantonspolizei, fordert eine ... mehr lesen
Die flankierenden Massnahmen wurden schon mehrmals verschärft.
Die flankierenden Massnahmen wurden schon mehrmals ...
Bundesrat muss entscheiden  Bern - Die Debatte um die flankierenden Massnahmen spaltet die Wirtschaft. Arbeitgeber und Gewerbeverband widersetzen sich jeder Verschärfung. Doch Westschweizer Wirtschaftsverbände und einzelne Branchenorganisationen sind anderer Meinung. 
Appell gegen neue Diskriminierung Bern - Vor zwei Jahren haben Volk und Stände die Masseneinwanderungsinitiative ...
Dschungelbuch «Es tut nicht weh, was Dir Deine Feinde antun, sondern Deine Freunde.» Hannah Arendt stellte dies einmal ernüchtert fest. Ich habe lange gebraucht, zu verstehen, welche ... mehr lesen  
Als Sozialdemokraten gewählt, als Regierende Sozialdemokratie abgewählt: Hartz-IV Architekten Schröder und Clement.
Filter-Bubbles können radikalisieren. (Screenshot des verlinkten TED-Talks)
Etschmayer Die Hysterie und Aggressivität, mit der derzeit Debatten ausgetragen und aus Irritationen Probleme, aus Problemen Krisen und aus Krisen Katastrophen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1737
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
  • Pacino aus Brittnau 710
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • cigal aus Aesch 7
    Neuer Babyboom ...so oder so ist es reiner Egoismus gepaart mit absoluter ... Sa, 19.12.15 18:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3721
    Es... wäre sachlich weitaus besser gewesen, wenn der Bericht trotz der ... Mi, 16.12.15 12:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wir sind auf die Neutralität stolz? Na, das ist das Gleiche, wie an Allah glauben. Weshalb ist das ein ... Fr, 04.12.15 17:54
Measuring the atmosphere above Cyprus using an unmanned aerial vehicle (UAV), at the international ChArMEx campaign, March 2015.
ETH-Zukunftsblog Bacchus brightens up atmospheric aerosols Although Bacchus, the Roman god of wine, has lent ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -0°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Basel -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern -2°C 4°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -1°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten