Swiss Meeting
400-m-Staffelläufer sicherten sich das Olympia-Ticket
publiziert: Sonntag, 13. Aug 2000 / 19:11 Uhr

La Chaux-de-Fonds - Deutlich hat sich das 4x400-m-Staffel-Nationalteam am letztmöglichen Tag die Olympiaselektion gesichert. Am Swiss Meeting in La Chaux-de-Fonds steigerte sich Alain Rohr auf die Schweizer Saisonbestzeit von 45,77 Sekunden.

Si. Mit Mathias Rusterholz, der sich im erst fünften Rennen seit seiner Rückkehr nach einer Verletzungspause auf 46,33 verbesserte, unterbot das Quartett Rohr, Laurent Clerc (46,00 an den Schweizer Meisterschaften), André Bucher (46,32 an den SM) und Rusterholz den verlangten Wert um 38 Hundertstel.

Schweizerischerseits für weitere Höhepunkte sorgten die bereits zuvor für Sydney qualifizierten Raphael Monachon und Mireille Donders. Monachon bestätigte über 110 m Hürden mit 13,62 (Vorlauf) und 13,60 (Final) gleich zweimal seine Limiten-Leistungen von Lugano und Zürich. «Der Finallauf war technisch nicht sehr gut, da liegt noch mehr drin. Das Meisterschaftsrennen in Lugano hat meine Blockade gelöst, und in Zürich habe ich meinen Traum wahrgemacht. Nun wollte ich den Rekord angreifen», erklärte Monachon.

Mireille Donders, die an den Spielen über 200 m antreten wird, verpasste über 100 m ihren eigenen vor Jahresfrist am selben Ort erzielten Landesrekord in 11,39 Sekunden lediglich um einen Hundertstel. Zuvor hatte die 4x100-m-Frauenstaffel ein letztes Mal versucht, die Limite von 44,00 zu unterbieten. Dem Quartett Martina Feusi, Donders, Carine Nkoué und Nadia Riesen blieb in 44,36 Sekunden aber auch das «Trostpflaster» Schweizer Rekord (44,31) versagt. «Die Form zeigt steigende Tendenz, und mit den 11,39 bin ich sicher zufrieden. Schliesslich ist es meine zweitbeste 100-m- Zeit», meinte Donders. Sie, Rohr und Patric Clerc (200 m in 20,93) sorgten für Schweizer Saisonbestzeiten.

Das Meeting, das wegen der Höhenlage von 998 m besonders bei den Sprintern und Springern beliebt ist und zahlreiche Spitzenleute aus den frankophonen Ländern am Start hat, erlebte mehrere Leistungen von internationaler Topklasse. Nicole Ramalalanirina (Fr) sprintete die 100 m Hürden in 12,76 Sekunden, Paul Korir (Ken) realisierte einen starken 800-m-Sololauf in 1:44,21 Minuten und Antoine Boussombo (Gabun) setzte sich im 100-m-Sprint mit etwas zuviel Rückenwind (2,1 m/s) in 10,02 Sekunden durch. Mary Onyali (Nig) realisierte einen herausragenden Sprint-Doppelsieg in 10,99 (damit Nummer 10 in der Jahres-Bestenliste) bzw. 22,49 Sekunden. Als weiteres Highlight ist die 400-m-Hürdenzeit von Ibou Faye (Senegal) von 48,80 Sekunden zu erwähnen.

Am Vortag hatte Staffelcoach Peter Haas die Equipe nochmals zusammengenommen und ihnen klargemacht, dass der nach Weltklasse Zürich fehlende Hundertstel nicht genügt. Ob das so gewesen wäre, bleibe dahingestellt. Auf jeden Fall hinterliess es Eindruck, so sehr, dass Alain Rohr schlecht schlief. «Der Druck war enorm und noch in der Zielkurve habe ich an Sydney gedacht», sagte er. «Zürich hat mir gutgetan», fügte er an, und ähnlich wie bei Monachon scheint die Blockade nun weg. «Ich habe gedacht, dass wir es schaffen», erklärte Mathias Rusterholz. «Ich brauche einfach noch einige Rennen», meinte der Rekordhalter, der erst an den Schweizer Meisterschaften erstmals über 400 m gestartet war und sich nun aufsteigender Tendenz erfreuen kann. Der Leichtathletik- Verband wird nun neben den Einzelstartern Bucher und Schelbert die vier Staffelläufer Rohr, Clerc, Rusterholz und Bäriswyl (Saisonbestzeit 46,77) dem Schweizerischen Olympischen Verband zur Selektion vorschlagen, da Vorlauf und Halbfinal am selben Tag stattfinden.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten