41-Jährige ertrinkt nach Gummiboot-Unfall im Rhein
publiziert: Samstag, 4. Aug 2012 / 12:13 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Aug 2012 / 20:19 Uhr
Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden.
Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden.

Diessenhofen TG - Eine 41-jährige Frau ist am Freitagabend bei einem Unfall mit einem Schlauchboot auf dem Rhein bei Diessenhofen im Kanton Thurgau gestorben. Das Gummiboot mit zehn Passagieren prallte in den Pfahl eines Schildes für die Schifffahrt.

Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
2 Meldungen im Zusammenhang
Neun Personen konnten sich nach dem Unfall selbst ans Ufer retten, wie die Kantonspolizei Thurgau am Samstag mitteilte. Die 41-jährige Frau blieb jedoch vermisst. An der Suche nach ihr beteiligten sich die Polizei Thurgau und Schaffhausen, mehrere Feuerwehr-Korps, die Rega sowie die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein nach der Vermissten.

Die Frau konnte gegen 22.40 - zwei Stunden nach dem Unfall - nur noch tot geborgen werden. Die am Unfall beteiligten Personen wurden psychologisch betreut.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG warnt vor der ... mehr lesen
Auf der Aare gibt es eine Massen-Gummibootsfahrt.
Untervaz (GR) - Die Rega hat am Sonntagnachmittag ein Kind aus dem Rhein gerettet, das zuvor mit einem Schlauchboot gekentert war. Nach einem kurzen Suchflug konnte das vermisste Kind unverletzt auf einer Sandbank des Rheins gefunden werden. mehr lesen 
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum ...
Frontalkollision  Am Sonntagnachmittag ist ein Autolenker bei einer Frontalkollision zweier Autos bei Ochlenberg tödlich verletzt worden. Zwei weitere Personen wurden verletzt, eine davon schwer. Letztere wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen. 
Opfer aus Chile  Bern - Ein Basejumper ist am Samstagmittag bei Grindelwald BE tödlich verunglückt. Der 35-jährige Chilene konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Kantonspolizei Bern am Sonntag mitteilte.  
Kurz vor 21.30 Uhr kollidierten sie aus noch ungeklärten Gründen in Vilters SG frontal, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.
Verkehrsunfall  St. Gallen - Ein Toter und vier Verletzte: Das ist das Fazit eines schweren Verkehrsunfalls, der sich ...  1
Titel Forum Teaser
  • Mashiach aus Basel 10
    Untersteuernde Gefährte: Lebensgefährlich! Sind die Käufer von frontmotorige Killermaschinen, dumm? Nein, sie ... gestern 06:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2446
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
  • Mashiach aus Basel 10
    Auf dem "Gewissen" der Autolobby & Co.! Schon wieder ein Opfer ihrer verfluchte Untersteurer! Di, 16.09.14 09:09
  • Kassandra aus Frauenfeld 1004
    Diese Krankheit ist wieder einmal ein deutlicher Beleg für die Bedeutung und den Segen der Impfstoffe! An ... Mo, 15.09.14 12:01
  • Adler aus Lausanne 1
    Mietvertragskündigung nur mit Plan Auf welchen Bundesgerichtsentscheid stützt sich dieser Artikel ? Sa, 13.09.14 10:14
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2446
    Eine... ganz klare Distanzierung der vereinigten Zentralräte der Muslime von ... Fr, 05.09.14 09:16
  • Schmanck aus Werne 3
    kann sein "Letztes Aussetzen" ist durchaus möglich, wenn z. B. das "Aussetzen" ... Di, 02.09.14 11:20
  • keinschaf aus Wladiwostok 2613
    Maschinengewehr Wenn ein Schiesslehrer im Unterricht stirbt, hat er also in seiner ... Mi, 27.08.14 19:15
Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
Unglücksfälle Tödlicher Unfall in Ochlenberg Am Sonntagnachmittag ist ein Autolenker bei einer ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 8°C 12°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 10°C 13°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 12°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 12°C 16°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten