41. Solothurner Filmtage eröffnet
publiziert: Montag, 16. Jan 2006 / 18:39 Uhr

Solothurn - Bundespräsident Moritz Leuenberger hat die diesjährigen Solothurner Filmtage eröffnet. Anschliessend war als Premiere der Film «Nachbeben» von Stina Werenfels zu sehen.

Als Eröffnungsfilm war als Uraufführung der Erstling «Nachbeben» von Stina Werenfels zu sehen.
Als Eröffnungsfilm war als Uraufführung der Erstling «Nachbeben» von Stina Werenfels zu sehen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Der Bundespräsident fand viel lobende Worte für die traditionsreiche Veranstaltung in der Aarestadt. Er bezeichnete die Filmtage als «eine Art Landsgemeinde», die Dank ihrer «Idealgrösse» ein «ideales Ambiente für Gespräche» böte.

Gerade dank der in Solothurn möglichen «Nähe zwischen allen Beteiligten» und den sich daraus ergebenden «direkten Begegnungen» sieht Leuenberger eine «Parallele zur direkten Demokratie».

Leuenberger plädierte - filmisch gesprochen - für die «Nahaufnahme». «Unser Gewissen schärft sich durch die Nähe zum Geschehen und es erlahmt mit zunehmender Distanz», sagte er. In Solothurn jedoch wehe «der heilige Geist der direkten Demokratie».

Deshalb misst er seiner Ansprache in Solothurn grössere Bedeutung zu als etwa seiner Neujahrsansprache, die «indirekt, via Fernsehen und Radio, also ohne unmittelbare Begegnungen» erfolgt sei. «Sie ist längst verhallt», sagte Leuenberger.

Angriffige Ansprache von Direktor Kummer

Ivo Kummer, Direktor der Solothurner Filmtage, machte hingegen in seiner Begrüssungsansprache auf Konfrontation. Er griff die neue Filmpolitik des Bundesamtes für Kultur im EDI von Bundesrat Pascal Couchepin frontal an. Sie sei «kurzsichtig» und «opportunistisch», sagte Kummer.

Die vom neuen Filmchef Nicolas Bideau propagierte Maxime «Popularität und Qualität» ordne sich einem «wirtschaftlichen Zwang» unter, ihr «oberstes Ziel» sei, «die Gunst der Massen zu gewinnen». Dabei würden Kulturgelder als «Wirtschaftsförderung» missbraucht.

«Die Publikumsgunst, die sich an der Kinokasse messen lässt, darf aber nicht schlagendes Kriterium für eine zukunftsgerichtete Filmpolitik sein», betonte Kummer.

200 neue Schweizer Filme zu sehen

Als Eröffnungsfilm war anschliessend als Uraufführung der Erstling «Nachbeben» von Stina Werenfels zu sehen, ein Drama im Milieu der Investment-Banker, in dem die Hauptfigur den Börsenkrach zwar übersteht, aber über eine private Affäre stolpert und dabei alles verliert.

Während der ganzen Woche sind in Solothurn etwas über 200 neue Schweizer Filme zu sehen, darunter 72 Spiel- und Dokumentarfilme in Kinolänge.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schell ist der einzige Schweizer Schauspieler mit Oscar-Würden.
Solothurn - Der Schweizer Weltstar ... mehr lesen
Maximilian Schell zeichnete sich vor und hinter der Kamera aus.
Solothurn - Die 41. Solothurner ... mehr lesen
Kino Bern - Mit «Snow White» von Samir ... mehr lesen
Snow White von Samir wurde als bester Spielfilm nominiert. Bild: Julie Fournier als Nico.
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Dan Aykroyd hat einen Gastauftritt im neuen 'Ghostbusters'-Streifen.
Besser als Vorgänger  Laut Dan Aykroyd (63) ist der neue 'Ghostbusters'-Streifen witziger als Teil 1 und 2 zusammen. mehr lesen 
CH-Kinocharts Wochenende  Bern - Die Videospiel-Verfilmung «Warcraft» hat sich am Wochenende in der Deutsch- und der ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
Der Film kommt rechtzeitig zum 20. Jubiläum der ProSieben-Show in die Kinos.
«Ein unfassbarer Spass»  München - Der Kinofilm zur Kultshow «Bullyparade» ist abgedreht. Nach achtwöchigen Dreharbeiten und vielen Lachtränen sei der Streifen im Kasten, teilte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten