Tötungsversuch im aargauischen Birr
48-jährige Iranerin von Freund mit Messer schwer verletzt
publiziert: Samstag, 29. Jul 2000 / 18:14 Uhr

Birr AG - Ein 55-jähriger Iraner hat am Samtag versucht, in einer Wohnung in Birr AG seine um sieben Jahre jüngere Freundin mit einem Messer zu töten. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen an Hals und Brust.

Nach Angaben der Polizei spielte sich das Beziehungsdelikt gegen 11.00 Uhr in der Dreieinhalb-Zimmerwohnung der Freundin ab. Zur Tatzeit war auch der 16-jährige behinderte Sohn des Opfers anwesend. Das Tatmotiv sei noch nicht geklärt, teilte die Polizei weiter mit.

Nach der Tat Polizei angerufen
Nach dem Tötungsversuch rief der Täter die Notrufzentrale des Polizeikommandos in Aarau an und erklärte, er habe eine Frau umgebracht. Daraufhin verliess er die Wohnung.
An der Bushaltestelle Wydenhof in der Nähe des Tatortes informierte er zudem eine zufällig anwesende Person über das Vorgefallene und bat diese, die Polizei zu verständigen. Dabei trug der Täter das blutverschmierte Messer noch immer auf sich.

Opfer verliess Wohnung
Seine schwer verletzte Freundin konnte mit grösser Mühe und unter grossem Blutverlust die Wohnung verlassen. Nachdem sie sich mit dem Lift zum Hauseingang begeben hatte, brach sie jedoch zusammen.
Die Frau wurde in das Kantonsspital Baden überführt. Über den Gesundheitszustand konnte die Polizei am Samstagabend noch keine Angaben machen. Der Täter befindet sich in Brugg in Untersuchungshaft. Er konnte noch an der Bushaltestelle von der Polizei angehalten und festgenommen werden.

(klei/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen 1
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden ... mehr lesen  
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten