5. Schweizer Sandskulpturen-Festival in Rorschach am Bodensee
publiziert: Mittwoch, 13. Aug 2003 / 15:54 Uhr

St.Gallen - Am Rorschacher Bodenseeufer wird bis zum 16. August das fünfte internationale Sandskulpturen-Festival ausgetragen. Zehn Teams modellieren Kunstwerke, die bis zu vier Meter hoch in den Himmel ragen.

Bis zu vier Meter hoch können die Skulpturen werden.
Bis zu vier Meter hoch können die Skulpturen werden.
20 Tonnen Sand hat jedes Team am vergangenen Montagmorgen gefasst. Mit Schaufeln und Bretterschalungen machten sie sich ans Werk, um zunächst einen soliden Sockel für ihr Kunstwerk zu erhalten.

Der ungewaschene Sand enthält einen natürlichen Anteil Lehm. Vermischt mit Wasser und komprimiert entsteht eine dichte Masse, wie Urs Koller erklärt. Er betreut das Festival als künstlerischer Leiter. Zusammen mit dem technischen Leiter Alexander Kleger hat er den Sandskulpturen-Wettbewerb vor fünf Jahren ins Leben gerufen.

Legenden zwischen Ufer und Wasser, lautet das Motto 2003. Die zehn Teams aus Bulgarien, Belgien, Dänemark, Holland, Deutschland, Italien, der Schweiz und den USA hatten im Vorfeld des Festivals eine Skizze ihrer Skulptur angefertigt, die sie nun während einer Woche auf der Rorschacher Arionwiese umsetzen.

Die schweisstreibende Arbeit zeigt bereits erste Resultate: Unter den Händen der Nordamerikaner entsteht die Meerjungfrau Arielle, die Italiener modellieren einen Polypen mit Schatzkiste und die Belgier die Legende des Narziss.

Das einzige Schweizer Duo hat sich für die Arche Noah als Sujet entschieden, eines der holländischen Teams für den Untergang von Atlantis.

Wie in den vergangenen Jahren beobachten täglich Hunderte von Zuschauerinnen und Zuschauern das Entstehen der phantasievollen Bilder aus Sand. Dies freut auch Stadtpräsident Marcel Fischer.

Wer keine Gelegenheit hat, das Festival selbst zu besuchen, kann dies übers Internet tun. Unter der Adresse www.sandskulpturen.ch steht für zwei Minuten eine Live-Webcam zur Verfügung, die interaktiv steuerbar ist. Zudem können über Internet Stimmen für den Publikumspreis abgeben werden.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel
Der junge Picasso - Blaue und Rosa Perode 3. Februar - 26. Mai 2019 in ...
Publinews Fondation Beyeler: 3. Februar - 26. Mai 2019  Als Kulturhöhepunkt des Jahres 2019 präsentiert die Fondation Beyeler Pablo Picassos frühe Meisterwerke der sogenannten Blauen und Rosa Periode in einer einzigartigen Ausstellung. mehr lesen  
Publinews Ein Kunsterlebnis zwischen Tradition und Moderne im Herzen von Chur. mehr lesen  
Landschaftsbild aus dem Engadin  Bern - Das Gemälde «Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler hat für 2,17 Millionen Franken ... mehr lesen  
«Der Champfèrsee» von Ferdinand Hodler.(Ausschnitt)
Mandiberg hat insgesamt 1'926'300 Artikel erfasst.
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Basel 12°C 17°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 11°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen freundlich
Genf 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten