500. Geburtstag des Reformators Bullinger
publiziert: Sonntag, 13. Jun 2004 / 22:07 Uhr

Zürich - Im Beisein von Bundesrat Moritz Leuenberger und zahlreicher weiterer Prominenz aus Kirche und Politik wurde im Zürcher Rathaus der 500. Geburtstag des Reformators Heinrich Bullingers gefeiert.

Heinrich Bullinger (1504-1575).
Heinrich Bullinger (1504-1575).
Heinrich Bullinger (1504-1575) wurde nach dem Tod Huldrych Zwingli als dessen Nachfolger ans Grossmünster gewählt. Er wirkte während 44 Jahren als Vorsteher der Zürcher Kirche und hatte von dort aus breiten Einfluss auf die Konsolidierung der Reformation.

Thomas Wipf, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, sagte in seinem Grusswort, dass Bullinger in Zürich den Grundstein gelegt habe für sein nationales, europäisches und weltweites Wirken für die Weiterentwicklung des reformierten Protestantismus.

Bundesrat Leuenberger betonte das Engagement Bullingers für sozialpolitische Anliegen. Theologie und Kirche seien auch heute noch eine unverzichtbare Quelle von geistig-moralischen Grundlagen für das Zusammenleben der Menschen, sagte Leuenberger laut Redetext.

Der Zürcher Regierungsrat Markus Notter pflichtete ihm bei. Die Kirchen hätten eine umfassende gesellschaftliche Funktion, sagte er. Der Staat lebe von geistigen und ethischen Voraussetzungen, die er weder selbst schaffen noch garantieren könne.

Im Anschluss an den Festakt wurde im Grossmünster ein Gottesdienst abgehalten, wie der kirchliche Informationsdienst mitteilte. Festakt und Gottesdienst fanden im Rahmen der Abgeordneten-Versammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) statt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Basel -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Bern 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Genf 4°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten