Verunfallter holt Waffe und drückt ab
62-Jähriger greift nach Unfall im solothurnischen Dornach zur Waffe
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 18:29 Uhr

Dornach - Nach einer Kollision mit Sachschaden hat am Freitagabend ein 62-Jähriger in Dornach SO zur Waffe gegriffen und abgedrückt. Die Waffe war allerdings nicht geladen. Nach heftiger Gegenwehr konnte die Polizei den Wütenden überwältigen.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
1 Meldung im Zusammenhang
Angefangen hatte die Geschichte mit einer seitlichen Kollision zwischen einem Personen- und einem Lieferwagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zwischen dem 28-jährigen Auto- und dem 62-jährigen Lieferwagenlenker entwickelte sich ein Streit.

Dabei rannte der ältere Kontrahent plötzlich davon. Er kehrte mit einer Faustfeuerwaffe zurück. Diese richtete er auf den Autolenker und dessen zwei Mitfahrer und drückte ab. Die Faustfeuerwaffe war ungeladen.

Die alarmierte Polizei konnte den 62-Jährigen nach heftiger Gegenwehr und unter Einsatz von Pfefferspray bändigen und arretieren. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand bei der Kollision nur Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen, weil weder Unfallhergang noch Unfallort genau bekannt sind.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eine 90-Jährige hat am Freitagnachmittag in Grenchen mit ihrem Auto einen Eingang aus Glas gerammt und diesen zerstört. ... mehr lesen
An Auto und Eingang entstand Sachschaden von rund 10'000 Franken.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Die Frau wurde niedergestochen. (Symbolbild)
Die Frau wurde niedergestochen. (Symbolbild) ...
Wohl vom Freund niedergestochen  Hedingen ZH - Eine Frau, die am vergangenen Mittwoch in Hedingen ZH mutmasslich von ihrem Partner niedergestochen wurde, ist gestorben. Die 31-Jährige erlag in der Nacht auf Sonntag ihren Verletzungen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. 
Streit unter Anwohnern als Auslöser für Tat  Lissabon - Bei einem Nachbarschaftsstreit sind in Portugal drei Menschen getötet worden. Wie die Sicherheitskräfte in der Nacht zum Sonntag mitteilten, ...  
Ein Beamter einer Polizeistreife, die aufgrund der Schüsse herbeigerufen worden war, wurde mit einem Schuss in den Kopf getötet. (Symbolbild)
Notstand in Ferguson Ferguson - Nach den Schusswechseln am Jahrestag des Todes von Michael Brown haben die Behörden in der US-Stadt Ferguson den Notstand verhängt. Trotzdem ... 1
Titel Forum Teaser
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
Unglücksfälle Frontalkollision fordert einen Toten Werthenstein LU - Nach einem Verkehrsunfall in Schachen ...
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 23°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 18°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 19°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten