63 Tote bei Massenpanik in indischem Tempel
publiziert: Donnerstag, 4. Mrz 2010 / 11:37 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 4. Mrz 2010 / 12:55 Uhr

Neu Delhi - Bei einer Massenpanik in einem Tempel in Nordindien sind 63 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als die Hälfte davon sind Kinder. «Wir haben jetzt alle Toten gezählt, es sind 37 Kinder und 26 Frauen, die kostenlose Gaben abholen wollten», sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Rund 100'000 Menschen hatten sich zu einer hinduistischen Feier im Tempel versammelt. (Symbolbild)
Rund 100'000 Menschen hatten sich zu einer hinduistischen Feier im Tempel versammelt. (Symbolbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Rund 10'000 Menschen hatten sich demnach zu einer hinduistischen Feier in dem Tempel in Pratapgarh im Bundesstaat Uttar Pradesh versammelt.

Ein örtlicher Geistlicher der Hindu-Sekte Kripaluji Maharaj hatte in dem Tempel Kleider und Lebensmittel verteilt. Die Panik wurde durch ein umstürzendes Metallgitter ausgelöst.

Da Frauen und Kinder ganz vorne in den herandrängenden Massen standen, gab es keinen einzigen erwachsenen Mann unter den Todesopfern, wie der Polizeisprecher erläuterte. «Die Zahl der Verletzten ist nicht gross, die meisten konnten nach Hause gehen», fügte er hinzu.

(pad/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Patna - Ein Streit um Opfertiere hat am Sonntag zu einer Massenpanik in einem Hindu-Tempel im Norden Indiens geführt und zehn Menschen das Leben gekostet. Elf weitere Personen seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten