650 Firmen bieten Behinderten Arbeitsplätze
publiziert: Donnerstag, 24. Mai 2007 / 16:19 Uhr

Aubonne - In der Waadt beteiligen sich 650 Firmen an der Integration von Behinderten in den Arbeitsmarkt. Zurzeit bieten sie ungefähr 450 IV-Bezügern einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildung an. Die Zahl soll dank der 5. IV-Revision steigen.

Der Kanton Waadt setzt ein Zeichen, wie Invalide beruflich integriert werden können.
Der Kanton Waadt setzt ein Zeichen, wie Invalide beruflich integriert werden können.
3 Meldungen im Zusammenhang
Grund dafür seien die neuen Instrumente, welche der Invalidenversicherung (IV) nach der 5. Revision zur Verfügung stehen würden, erklärten die Vertreter der kantonalen IV-Stelle und des Bundesamts für Sozialversicherung (BSV).

Sie hatten die Medien in das Möbelhaus IKEA in Aubonne VD bestellt, um am Beispiel des Kantons Waadt zu zeigen, wie die berufliche Integration Behinderter künftig funktionieren soll.

Die IKEA in Aubonne ist eine der Waadtländer Firmen, die von der kantonalen IV-Stelle seit 2003 angegangen wurden, um Behinderte in den Betrieb zu integrieren. Dank des Dialogs sei es gelungen, die 650 Firmen zu einer Teilnahme an dem Integrationsprogramm zu bewegen.

Wie es IKEA macht

Bei der IKEA gibt es unter den 400 Angestellten sechs behinderte Menschen. Drei davon leiden unter psychischen Problemen. Für die Integration dieser Personen müsse IKEA viel Energie in die Information der Arbeitskolleginnen und -kollegen sowie in die Begleitung der Betroffenen investieren, sagte der Personalchef Laurent Dällenbach.

Dazu brauche es zwingend eine gutes Zusammenspiel zwischen den Betroffenen, deren Familie, der IV und dem Unternehmen. Zurzeit erhalte die Firma keine finanzielle Unterstützung für diesen Effort.

Mit der 5. IV-Revision würden finanzielle Zuschüsse zur Verfügung stehen, um Behinderte während bis zu 180 Tagen für einen Job auszubilden. Zudem würden die Firmen ermutigt, Angestellte in neuen Funktionen zu beschäftigen, wenn sie für ihren angestammten Job für längere Zeit arbeitsunfähig geschrieben sind.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Invalidenversicherung (IV) ... mehr lesen
Rund 425'000 in der Schweiz wohnhafte Menschen beziehen IV-Leistungen.
Bern - 1000 zusätzliche Behinderte sollen innert Jahresfrist einen Arbeitsplatz finden, wenn die 5. IV-Revision angenommen wird. Das ist das Ziel des von Arbeitgebern, Behindertenorganisationen und IV gemeinsam lancierten Projekts «Job-Passerelle». mehr lesen 
Menschen mit Behinderungen würden mit der IV-Revision ins Abseits gestellt.
Versicherungen Bern/Zürich - Die Gewerkschaften ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten