72 Todesopfer bei Absturz von türkischem Flugzeug in Diyarbakir
publiziert: Mittwoch, 8. Jan 2003 / 22:18 Uhr

Ankara - Beim Absturz eines türkischen Passagierflugzeugs im Südosten der Türkei sind 72 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine ist bei dichtem Nebel im Landeanflug auf den Flughafen Diyarbakir gestürzt.

Beim Anflug auf Diyarbakir ist das türkische Flugzeug abgestürzt.
Beim Anflug auf Diyarbakir ist das türkische Flugzeug abgestürzt.
Nur fünf der 77 Insassen überlebten das Unglück, wie der türkische Innenminister Abdülkadir Aksu laut dem Fernsehsender CNN-Türk sagte. An Bord des Inlandflugs der Turkish Airlines waren nach Agenturangaben 72 Passagiere und 5 Besatzungsmitglieder. Gestartet war das Flugzeug in Istanbul.

Das Unglück ereignete sich kaum 50 Meter von der Landepiste entfernt. Spitalmitarbeiter bestätigten den Tod von mindestens neun Menschen an Bord des Flugzeugs. Laut CNN-Türk wurden mindestens fünf Schwerverletzte in ein örtliches Spital gebracht.

Die Maschine vom Typ RJ-100 sei aus geringer Höhe abgestürzt, zitierte CNN-Türk den Abgeordneten Aziz Akgül. Nach seinen Angaben könnte die Maschine Feuer gefangen haben. Laut Augenzeugen war die Maschine nach dem Absturz jedoch nicht in Flammen ausgebrochen.

Rettungskräfte und Militärfahrzeuge trafen Minuten nach dem Unglück am Schauplatz des Geschehens knapp 700 Kilometer südöstlich von Ankara ein. Türkische Fernsehsender zeigten verzweifelte Angehörige am Flughafen. Der türkische Präsident Ahmet Necdet Sezer sprach ihnen sein Beileid aus.

Die RJ-100 des Herstellers British Aerospace (BAe) wird seit mehr als 20 Jahren hergestellt und gilt nach Angaben von Experten als relativ sicher. Das Flugzeug wird von vier Düsentriebwerken angetrieben und bietet maximal 128 Passagieren Platz. Von dem Maschinentyp wurden bislang knapp 400 Exemplare gebaut.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich stets, sich rechtzeitig nicht nur um die Buchung, sondern auch über die dortigen Gesetze und Sitten zu informieren. Das betrifft in besonderem Masse die Autofahrer, denn auf die Reisenden auf Europas Autobahnen kommen unterschiedlichste Gebühren, Ausnahmeregelungen und Zahlungsmodalitäten zu. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten