80'000 bis 100'000 Personen am Buskers Bern
publiziert: Sonntag, 9. Aug 2009 / 15:37 Uhr

Bern - Dank Wetterglück hat das Strassenmusik-Festival Buskers Bern während dreier Tagen die Berner Altstadt gefüllt. Zwischen 80'000 und 100'000 Personen jeden Alters und von nah und fern haben nach Angaben der Organisatoren das Buskers Bern besucht.

Während drei Tagen füllte das Strassenmusik-Festival Buskers Bern die Gassen der Hauptstadt.
Während drei Tagen füllte das Strassenmusik-Festival Buskers Bern die Gassen der Hauptstadt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Damit sei der Aufmarsch deutlich grösser als im Vorjahr, als 50'000 bis 70'000 Personen in die Altstadt strömten, wie Festivalleiterin Christine Wyss mitteilte. Auf besonders viel Interesse sei das «Weird Village» auf dem Münsterplatz mit seinen Feuer-, Roboter- und Mechanik-Darbietungen gestossen.

Insgesamt nahmen 120 Artistinnen und Artisten aus 18 Nationen an der sechsten Ausgabe des Buskers Bern teil. Sie boten zwischen Donnerstag und Samstag rund 300 Shows auf 30 Plätzen.

Viele wollten gratis konsumieren

Der grosse Publikumsaufmarsch habe sich finanziell nicht entsprechend niedergeschlagen, heisst es weiter. Zu viele Besucher hätten lieber gratis konsumiert, statt einen Festivalbändel zu kaufen und das Hutgeld für die Künstler zu entrichten.

Insgesamt wurden 16'500 Festivalbändel verkauft. Dennoch dürfte nach Angaben der Organisatoren einer 7. Ausgabe des Buskers Bern nichts im Wege stehen.

(fkl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Buskers Festival Bern war trotz Regen ein Erfolg
Bern - Rund 60'000 Besucher haben ... mehr lesen
Bern - Am frühen Abend hat in der ... mehr lesen
Die Initiantinnen des Buskers Bern: die Schwestern Christine Wyss (Gesamtleitung, Vereinspräsidentin) und, im hellblauen T-Shirt, Lisette Wyss (Programmation, künstlerische Leitung.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die ... mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 2°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Bern 0°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Genf 2°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 4°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten