«Phantomen»
83 Mio. Facebook-Profile sind Doubletten
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 15:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Aug 2012 / 16:14 Uhr
Rund 83 Millionen Facebook-Profile gehören «Phantomen».
Rund 83 Millionen Facebook-Profile gehören «Phantomen».

Washington - Von hundert Facebook-Profilen sind beinahe neun Doubletten, das Werk von Kriminellen oder repräsentieren keine Menschen: Der US-Internetriese teilte am Donnerstag in seinem jüngsten Börsenbericht mit, dass gut 83 Millionen der etwa 955 Millionen aktiven Facebook-Nutzer in Wahrheit «Phantome» seien.

3 Meldungen im Zusammenhang
Facebook bemühe sich, «dieses Verhalten einzuschränken oder zu beenden», hiess es im Bericht. Besonders «unerwünschte Konten» seien die geschätzten 1,5 Prozent, die Kriminelle für die Versendung von Spammails oder andere «bösartige Aktivitäten» nutzten, berichtete das Unternehmen.

4,8 Prozent aller Profile gehören demnach Nutzern, die sich gleich zwei oder mehr Identitäten in dem weltweit grössten sozialen Netzwerk zugelegt haben. Auch Haustiere oder andere «nicht menschliche Einheiten» hätten Facebook-Auftritte. Gut 2,4 Prozent sollen dies insgesamt sein.

Die falschen Konten seien vor allem in «weniger entwickelten Märkten wie Indonesien und der Türkei» zu beobachten. Dagegen gebe es deutlich weniger Geisterprofile in Ländern wie den USA und Australien.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook New York - Facebook hat die Marke von einer Milliarde Nutzer geknackt. Gründer Mark Zuckerberg verkündete die ... mehr lesen
Für Zuckerberg zementiert die Rekordmarke auch die geschäftliche Zukunft von Facebook.
Facebook Brasilien wollte die Verantwortung von sich weisen. (Symbolbild)
Facebook Rio de Janeiro - Weil Facebook ein gefälschtes Profil mit Fotos und persönlichen Daten einer Brasilianerin trotz Aufforderungen ... mehr lesen
Facebook London - Bei Facebook blüht das Geschäft mit Likes. Viele Unternehmen sind bereit, enorme Summen zu investieren, um die ... mehr lesen
Wie viele Nutzer sind real?
Mark Zuckerberg ist nicht gewillt auf Einfluss zu verzichten. (Archivbild)
Mark Zuckerberg ist nicht gewillt auf Einfluss zu verzichten. (Archivbild)
«Unfairer Deal»  San Francisco - Gegen die Facebook-Pläne für eine Aktienumstrukturierung regt sich Widerstand. Ein Anleger reichte am Freitag in den USA Klage dagegen ein. 
Facebooks Einnahmen sprudeln Menlo Park - Das Facebook-Geschäft ist im vergangenen Quartal dank Werbung auf Smartphones kräftig gewachsen. . Der Umsatz ...
Facebook ist dank Werbeeinnahmen gewachsen.
Lustige Internetentdeckung  Auf Facebook und Instagram treibt derzeit ein besonders lustiger Vogel sein Unwesen. Jodel nimmt alle ...  
Jodel verschont niemanden.
Messenger-App  San Francisco - Nutzer der Messenger-App von Facebook können wohl schon bald neben echten Menschen auch mit Maschinen kommunizieren. Das US-Internetunternehmen stellte am Dienstag eine neue Technologie vor, die den Einsatz sogenannter Bots in dem Kommunikationsdienst ermöglicht.  
Modifizierte Autos sind für Protzer - gepimpte Fahrräder für Styler. (Symbolbild)
eGadgets Pimp my Velo Der Frühling steht vor der Tür, die Pollen fliegen und laue Lüftchen kreuzen ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten