AIM und ICQ: Offizielle Android-Apps im Kurz-Test
publiziert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 12:04 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 14. Feb 2010 / 12:35 Uhr

Nachdem zum Start der Android-Plattform die Ausstattung mit Instant-Messaging-Lösungen sehr dürftig war, hat sich das im Laufe der letzten Monate geändert: Programme wie Palringo, Fring und Nimbuzz sind auch für Google-Handys verfügbar. Jetzt gibt es auch einen offiziellen Client für den AOL Instant Messenger.

Das AIM-Symbol wird in der Statusleiste des Telefons angezeigt. (Symbolbild)
Das AIM-Symbol wird in der Statusleiste des Telefons angezeigt. (Symbolbild)
7 Meldungen im Zusammenhang
Unter der Bezeichnung AIM ist das von AOL Mobile bereitgestellte Tool im Android Market zu finden. Das Programm ist kostenlos, die Installationsdatei ist 546 kB gross. Die Konfiguration ist schnell erledigt. Zur Nutzung müssen der AIM-Screenname und das dazu gehörende Passwort eingegeben werden.

Alternativ lässt sich auch eine ICQ-Nummer nutzen. ICQ gehört - derzeit noch - ebenfalls zum AOL-Konzern und die Protokolle sind miteinander kompatibel. Somit lassen sich fast immer die jeweiligen Clients auch für den anderen Messenger nutzen.

Stabile Verbindung

Nach der Anmeldung werden alle Chat-Partner mit den gegebenenfalls selbst eingerichteten Namen angezeigt. Auch die am PC eingerichteten Gruppen werden in der Android-Software übernommen. Wer AIM nutzt, kann sich auch parallel mit Handy und PC anmelden. Für ICQ funktioniert das nicht.

Unabhängig davon, ob AIM oder ICQ genutzt wird, hat das bei unserem Test verwendete Motorola Milestone die Verbindung zum Messaging-Server stabil gehalten. Kam es - beispielsweise im mobilen Betrieb nach Verlust der Netzversorgung - dennoch zu einem kurzen Ausfall, so wurde die Verbindung automatisch wiederhergestellt. Das klappt bei vielen Multimessengern für Android deutlich schlechter.

In der Statusleiste des Telefons wird das AIM-Symbol angezeigt, wenn die Software im Hintergrund läuft. Ausserdem wird der Online-Status dargestellt. Wählbar sind die Stati online, abwesend und unsichtbar.

Eingehende Chat-Mitteilungen werden ebenfalls in der Statusleiste angezeigt. Zudem ist die Anzahl der seit der letzten Öffnung des Programms eingegangenen Mitteilungen ersichtlich. Nicht zuverlässig hat in unserem Test dagegen die akustische Information über eingehende Nachrichten funktioniert.

Auch Twitter und Facebook nutzbar

Neben dem klassischen Chat ist auch das Lifestream-Feature, das man beispielsweise von ICQ7 am PC kennt, verfügbar. Wer seine Twitter- und Facebook-Konten am PC mit eingebunden hat, kann diese Netzwerke auch über den mobilen Client verwenden. Die Ersteinrichtung der sozialen Netzwerke oder Konfigurationsänderungen sind dagegen am Handy nicht möglich.

Ebenfalls nicht möglich ist mit der Android-Software die parallele Nutzung mehrere AIM- oder ICQ-Accounts. Allerdings bleiben die einmal eingegebenen Benutzerdaten für eine Kennung erhalten - auch wenn man sich zwischenzeitlich mit einer anderen Identität angemeldet hat. So reichen beim Umschalten zwischen den Kennungen meist die ersten beiden Buchstaben oder Zahlen des gewünschten Screenname bzw. der ICQ-Nummer, um eine neuerliche Verbindung mit dem jeweiligen Konto herzustellen.

(Markus Weidner/teltarif.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Social Media Brookfield - Das Softwarehaus Cerulean Studios hat eine Android-Version des beliebten IM-Clients (Instant Messaging) Trillian ... mehr lesen
Trillian soll gemäss Cerulean Studios ein für Android optimiertes Interface bekommen.
Zum Start sollen bereits alle aktuellen Blackberry-Modelle unterstützt werden.
Nach dem PC, dem Mac und dem ... mehr lesen
Motorola Milestone vs. Google Nexus One.
Ein weiteres Feature über deren Nutzwert man geteilter Meinung sein kann, sind die Live-Hintergründe. Das Nexus One bietet dem Nutzer die Möglichkeit, vorgegebene animierte Hintergründe zu ... mehr lesen
Das Google-Betriebssystem Android ... mehr lesen
Das Google Nexus One (links) und das Motorola Milestone (rechts) im Vergleich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wetter-App für das Android-Betriebssystem.
Im Android Market sind inzwischen mehr als 20'000 Applikationen verfügbar. Die US-Fernmeldebehörde FCC erteilte dem Google-Handy Nexus One die Zulassung. mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? ...
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen 
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter anderem dank hoher Einnahmen aus dem Audio-Streaming. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten