AOL 9.0 wird als «Badware» eingestuft
publiziert: Donnerstag, 31. Aug 2006 / 07:46 Uhr

Die Anti-Spyware-Organisation Stopbadware.org hat AOLs Client-Software AOL 9.0 als «Badware» eingestuft.

Lieber auf AOL 9.0 verzichten.
Lieber auf AOL 9.0 verzichten.
Es rät den Nutzern zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon ab, die Software zu installieren. Stopbadware bescheinigt AOL 9.0 in einer acht Punkte umfassenden Liste verschiedene, nach den Richtlinien der Organisation inakzeptable Funktionen wie die Installation zusätzlicher Software und die Veränderung vorhandener Software ohne Nachfrage. Die Software lasse sich zudem nicht komplett deinstallieren.

AOL reagierte auf den Stopbadware-Bericht: Man werde dem Bericht nachgehen und die nötigen Schritte einleiten. Dass sich AOL 9.0 nicht komplett deinstallieren lasse, sei auf einen Design-Fehler zurückzuführen, an dessen Korrektur bereits gearbeitet werde.

Unerwünschte Installationen

Neben der ungefragten Installtion zusätzlicher Applikationen und der nicht vollständigen Deinstallation bemängelt Stopbadware an AOL 9.0, dass die Software ohne Nachfrage im Internet Explorer eine Toolbar, Icons und Lesezeichen-Favoriten installiert. Zudem installiere AOL 9.0 ohne vorherige Zustimmung des Nutzers mehrere Icons, unter anderem für AOL Mail und Instant Messenger, in der Windows-Taskleiste.

Stopbadware kritisiert weiter, dass der Software-Update des Programms per Default auf automatischen Update eingestellt sei und es bei einem Update-Dialog für den Nutzer keine Möglichkeit gibt, die Aktion abzubrechen.

(Christian Horn/teltarif.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um ... mehr lesen  
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten