ARD-Reporter wurde nicht befragt
publiziert: Freitag, 6. Jan 2006 / 19:57 Uhr

Die FIFA hat die Befragungen zum skandalösen Tumult im Anschluss an die WM-Barrage zwischen der Türkei und der Schweiz noch nicht abgeschlossen.

Die FIFA hat die Befragungen noch nicht abgeschlossen.
Die FIFA hat die Befragungen noch nicht abgeschlossen.
9 Meldungen im Zusammenhang
Ein Urteil wird der Fussball-Weltverband frühstens Ende Januar oder Anfang Februar fällen. Nun sickerte aber durch, dass einer der vermutlich wichtigsten Zeugen nicht einvernommen wird.

Vor über sieben Wochen qualifizierte sich die Schweizer Nationalmannschaft in Istanbul für die WM. Nicht jene Erfolgsmeldung umkreiste den Erdball, sondern die Bilder der wüsten Jagdzenen vor und im Spielertunnel.

Mitten im Brennpunkt hielt sich am 16. November der ARD-Reporter Nick Golücke auf. Er interviewte just in dem Moment, als die Schweizer Spieler auf dem Weg in die Garderobe attackiert wurden, den in der zweiten Hälfte ausgewechselten Verteidiger Philipp Degen.

Wichtiger Zeuge

Golücke wurde live Zeuge eines jämmerlichen Schauspiels und kommentierte die Szenen entsprechend. Der Deutsche war einer der wenigen «neutralen» Personen im entsprechenden Sektor. Doch ausgerechnet der TV-Mann der ARD wurde bislang nicht in Zürich befragt.

FIFA-Sprecher Andreas Herren bestätigte den brisanten Fakt. Er wies allerdings darauf hin, dass ein Anwalt der deutschen TV- Station der FIFA übermittelt habe, der aufgebotene Golücke würde von einer Befragung lieber absehen. «Und die FIFA hat in einem solchen Fall keine Verfügungsgewalt.»

Die Version von Golücke zur Nichtbefragung ist zumindest nicht bis ins Detail deckungsgleich. «Die FIFA hat mir ein ziemlich forderndes Fax-Schreiben zukommen lassen. Daraufhin habe ich in Absprache mit unserem Justiziar verlangt, dass ich über die Art und Weise der Einvernahme und allfällige Konsequenzen genau in Kenntnis gesetzt werde», stellt Golücke klar.

Er wollte (in Anbetracht der Grössenordnung des Skandals) exakt wissen, wer Zugang zu seinen Daten bekommt. «Seit rund fünf Wochen habe ich nun nichts mehr gehört von der FIFA», wundert sich der TV-Mann.

Öffentlich Stellung bezogen

«Weder die ARD noch ich haben den Schwanz eingezogen», hält er fest. «Ich wäre ja weiterhin bereit gewesen, eine Aussage zu machen, wollte aber den Rahmen des Verfahrens genau kennen.» Seiner Auffassung nach haben sich in Instanbul «unrechte» Dinge zugetragen.

Gegenüber dem Schweizer Fernsehen hatte Golücke wenige Tage nach den gravierenden Vorfällen öffentlich Stellung bezogen. Jene Sequenzen liegen der FIFA vor. Wie sie gewichtet werden, weiss nur die Disziplinarkommission. Das von Al Khalifa Sheik Salman Bin Ibrahim geführte Gremium wird in den kommenden Wochen tagen und urteilen.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Am Montag beginnt die FIFA-Disziplinarkommission in Zürich ihre ... mehr lesen
Nach dem Spiel Türkei - Schweiz kam es zu wüsten Szenen.
Beim Spiel vom 16. November 2005: Schiedsrichter Frank De Bleeckere wird von Emre Beloezoglu angeschrien.
In der Türkei steigt die Angst vor ... mehr lesen
Die FIFA hat die Befragungen zum ... mehr lesen
FIFA-Sprecher Andreas Herren: «Alle relevanten Zeugen sind einvernommen worden.»
Heinz Tännler: «Wir lassen uns ganz sicher nicht drängen, sind aber auch keine Zauderer.»
Die Disziplinarkommission der FIFA ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fatih Terim und Jakob Köbi Kuhn sitzten zusammen.
Der Fussball-Weltverband FIFA hat in ... mehr lesen
Das Verfahren gegen den türkischen Fussballverband im Zusammenhang mit der WM-Barrage gegen die Schweiz kann nicht wie geplant auf den 9. Dezember 2005 abgeschlsosen werden. mehr lesen 
„Sport is war minus the shooting“ meinte schon George Orwell. Wer das Spiel Schweiz-Türkei mitverfolgt hat, kann dies nur bestätigen. Was sich vor, au ... mehr lesen 
Nach Spielschluss sickerte allmählich ... mehr lesen
Ersatzspieler Stéphane Grichting (l) musste in Spitalpflege gebracht werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten ... mehr lesen
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 1°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 0°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten