AU-Vorsitzender fordert mehr Engagement für Somalia
publiziert: Mittwoch, 31. Jan 2007 / 07:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Jan 2007 / 08:00 Uhr

Addis Abeba - Ghanas Präsident John Kufuor hat die Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Union (AU) zu mehr Engagement für die geplante Somalia-Friedenstruppe aufgerufen. Bisher wurde erst die Hälfte der benötigten 8000 Soldaten zugesagt.

«Die Welt wartet nicht auf Afrika. Afrika muss aufholen», sagte John Kufuor.
«Die Welt wartet nicht auf Afrika. Afrika muss aufholen», sagte John Kufuor.
5 Meldungen im Zusammenhang
«Wir rufen die Mitgliedsstaaten auf, zu der Truppe beizutragen, und warten noch auf ihre Antwort», sagte der neu gewählte AU-Vorsitzender zum Schluss des zweitägigen AU-Gipfels in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba. Die Entsendung der Friedensmission solle «so schnell wie möglich» beginnen.

Zudem kündigte der neue AU-Vorsitzende an, sich für den Anschluss Afrikas an die Welt einzusetzen. «Die Welt wartet nicht auf Afrika. Afrika muss aufholen», sagte Kufuor. Die Herausforderungen seien gewaltig, aber nicht unüberwindbar: «Einzeln sind wir schwach, aber gemeinsam kann Afrika eine der Kräfte auf der Welt für das Gute werden.»

Versöhnungskonferenz für Somalia

Der somalische Präsident Abdullah Yusuf Ahmed hatte zum Abschluss des Gipfeltreffens die Einberufung einer nationalen Versöhnungskonferenz für Somalia angekündigt.

Die Übergangsregierung hatte im Dezember und im Januar in einer gemeinsamen Offensive mit der äthiopischen Armee die in weiten Teilen des Landes herrschenden islamistischen Milizen vertrieben. Somalia hatte seit dem Sturz des Machthabers Siad Barre 1991 keine funktionierende Zentralregierung mehr.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nairobi - Vor den schweren Kämpfen ... mehr lesen
Die Zivilbevölkerung flieht aus Mogadischu.
Der Hafen geriet unter Beschuss. (Archivbild).
Mogadischu - In der somalischen ... mehr lesen
Addis Abeba - Die Afrikanische Union (AU) hat bei ihrem Gipfeltreffen in Äthiopien ... mehr lesen
Nach äthiopischen Angaben sollten die ersten AU-Truppen bis Mitte Februar in Somalia sein.
Alpha Oumar Konare hofft, dass die Vereinten Nationen Afrika weiterhin grosse Beachtung schenken.
Addis Abeba - Die Afrikanische ... mehr lesen
Mogadischu - Die Afrikanische Union ... mehr lesen
Kann der afrikanische Kontinent den Konflikt selbst lösen? AU-Chef Alpha Oumar fordert ein Ende der Kämpfe.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen gewitterhaft
Basel 12°C 17°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 9°C 14°C bedeckt, starker Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Bern 10°C 15°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Luzern 10°C 15°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen gewitterhaft
Genf 11°C 15°C Gewitterregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 12°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten