Ab Sonntag gilt die Winterzeit
publiziert: Freitag, 26. Okt 2012 / 09:49 Uhr
Am Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt
Am Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt

Bern - Am kommenden Sonntag endet die Sommerzeit. Die Uhren werden um 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. Damit dauert der 28. Oktober ganze 25 Stunden, und das Tageslicht dringt am Morgen wieder früher durch die Fenster. Dafür wird es am Abend zeitig dunkel.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Winterzeit dauert bis zum 31. März 2013, wie das Bundesamt für Metrologie (METAS) mitteilte. Das METAS ist in der Schweiz dafür zuständig, die offizielle Schweizer Zeit zu realisieren und zu verbreiten. Das ist allerdings Routine, da die Schweiz die Zeitumstellung seit 1981 kennt.

Dies, obwohl das Volk 1978 in einer Abstimmung die Einführung der Sommerzeit verworfen hat. Bundesrat und Parlament beschlossen zwei Jahre später dennoch deren Einführung, um sich der Zeitrechnung der europäischen Nachbarländer anzuschliessen.

Die Zeitumstellung wurde anfangs heftig bekämpft. Insbesondere die Bauern meinten, ihre Kühe könnten die Milch nicht einfach eine Stunde früher produzieren. Das Rindvieh erwies sich aber als flexibel; der Missmut der Landwirte hat sich unterdessen weitgehend gelegt.

Zunächst dauerte die neu eingeführte Sommerzeit sechs Monate von Ende März bis Ende September. 1996 wurde die Sommerzeit um einen Monat bis Ende Oktober verlängert. Damit wurde die Winterzeit mit ihren dunklen Abenden um einen auf fünf Monate verkürzt.

In Europa wurde die Sommerzeit erstmals im Jahre 1973 nach dem Ölpreis-Schock eingeführt, um das Tageslicht besser auszunutzen und Energiekosten zu senken. Die meisten europäischen Staaten hatten zunächst unabhängig voneinander eigene Zeitregelungen festgelegt.

Bahnhofsuhren bleiben eine Stunde stehen

Für die SBB entspricht die Umstellung auf Winterzeit mittlerweile einem Routineprozess. Wie alljährlich bleiben in der Nacht auf Sonntag sämtliche Bahnhofsuhren eine Stunde lang stehen und zeigen danach die Winterzeit an.

Die Zeitumstellung hat nur wenig Auswirkungen auf den Bahnbetrieb: Die internationalen Nachtzüge werden in einem geeigneten Bahnhof für eine Stunde angehalten, wie die SBB mitteilte. In der Region Zürich werden bestimmte S-Bahn-Züge doppelt geführt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Es ist wieder Winterzeit. Um drei Uhr sind die Uhren schweiz- und europaweit um eine Stunde auf zwei Uhr zurückgestellt worden. Damit dauert der heutige Sonntag nicht 24, sondern 25 Stunden. mehr lesen
Der heutige Sonntag dauert 25 Stunden.
Bern - Langschläfer dürfen sich freuen: Die Nacht von (heute) Samstag auf den Sonntag dauert eine Stunde länger. Um 3 Uhr werden die Uhren in der Schweiz und in der EU auf 2 Uhr zurückgestellt. mehr lesen 
Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Symbolbild)
Die Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Symbolbild)
Verkehrsunfall  Sitten - Ein 19-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Grossen Sankt Bernhards im Wallis ums Leben gekommen. Ein 20-jähriger Walliser konnte gerettet werden, schwebt jedoch in Lebensgefahr. 
Drei Verletzte bei Gossau  Gossau SG - Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn A1 bei Gossau SG sind am ...
Zunächst prallten sechs Autos ineinander.
In den USA kommt es immer wieder zu Amokläufen von Schülern. (Symbolbild)
Schiesserei  Seattle - Bei Schüssen an einer High School bei Seattle im US-Bundesstaat Washington sind laut Medienberichten mehrere Menschen ...  
Angriff auf das Parlament in Kanada - zwei Tote Ottawa - Ein oder mehrere Angreifer haben am Mittwochmorgen das Parlamentsgebäude in der kanadischen Hauptstadt Ottawa ... 1
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten