Ab sofort gilt auch im Thurgau ein Feuerverbot
publiziert: Mittwoch, 2. Mai 2007 / 10:12 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 2. Mai 2007 / 11:11 Uhr

Frauenfeld - Wegen der extremen Trockenheit dürfen auch im Thurgau ab sofort im Wald oder in der Nähe eines Waldes keine Feuer mehr entfacht werden. Ausserdem ist es verboten, brennende Streichhölzer oder Raucherwaren wegzuwerfen.

Wegen der aussergewöhnlichen Trockenheit wurde in 22 Kantonen Feuer vollständig oder teilweise verboten.
Wegen der aussergewöhnlichen Trockenheit wurde in 22 Kantonen Feuer vollständig oder teilweise verboten.
1 Meldung im Zusammenhang
Auch wenn für die zweite Wochenhälfte mit einigen Regenschauern zu rechnen sei, wird die Waldbrandgefahr weiter anhalten, schreibt die Thurgauer Regierung in einem Communiqué. Nur länger anhaltender und flächendeckender Regen könne die Gefahr nachhaltig bannen.

Damit sind nun wegen der aussergewöhnlichen Trockenheit in 22 Kantonen Feuer vollständig oder teilweise verboten. Bislang noch kein Verbot gibt es in den Kantonen Bern, Genf, Schaffhausen und Zürich.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Nach dem regnerischen ... mehr lesen
Die Böden seien nun genügend mit Wasser versorgt - die Grillstellen dürfen wieder angeheizt werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 17°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 17°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten