Abgelaufene Lebensmittel im Altersheim
publiziert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 18:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Jan 2010 / 19:03 Uhr

Heiden AR - Die Leiterin des Altersheims Müllersberg im Biedermeier-Dorf Heiden ist vom Gemeinderat per sofort vorübergehend freigestellt worden. Bei der Ernährung, der Pflege und der Hygiene wurden Mängel festgestellt, wie der Gemeinderat mitteilte.

Altersheim Müllersberg.
Altersheim Müllersberg.
3 Meldungen im Zusammenhang
Neben der Freistellung der Heimleiterin wurde als zweite Sofortmassnahme ein Menuplan eingeführt. Der Einsatz von gefrorenem Altbrot wird auf «Notfälle» beschränkt.

Im Altersheim Müllersberg leben laut Homepage 18 Seniorinnen und Senioren. Die freigestellte Heimleiterin ist seit mehr als zehn Jahren im «Müllersberg» tätig.

Keine Reaktion auf Reklamation

Werner Meier, Gemeinderatssschreiber in Heiden, gab auf Anfrage keine weiteren Auskünfte, weil es sich um ein laufendes Verfahren handle.

Aus dem Communiqué geht aber hervor, dass es bei der Hygiene, der Ernährung und bei der Pflege der Betagten im Altersheim Müllersberg nicht zum Besten stand.

Laut Communiqué des Gemeinderats haben eine Krankenkasse und die Heimaufsicht Mängel festgestellt und reklamiert. Jetzt hat der Gemeinderat reagiert.

Explizit wird es im Communiqué der Behörden zwar nicht erwäht, aber es geht daraus hervor, dass die Mängel der Leiterin mitgeteilt wurden. Da diese aber uneinsichtig war, wurde sie freigestellt.

Verschiedene Massnahmen

Bei der Pflege der Betagten wird eine Zusammenarbeit mit dem Altersheim Quisisana angestrebt. Der Stellenplan beim Pflegepersonal soll erhöht werden. Im weiteren seien im Altersheim Müllersberg bauliche Massnahmen im Bereich der Lebensmittelhygiene notwendig.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bregenz - Bei einem verheerenden Brand sind in einem Vorarlberger Altersheim am ... mehr lesen
Das Feuer kostete mindestens elf Personen das Leben. (Symbolbild)
Norovirus unter dem elektronischen Mikroskop.
Herzogenbuchsee - Die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheims Scheidegg in Herzogenbuchsee müssen seit Dienstag in ihren Zimmern bleiben. Die Heimleitung ordnete die Isolation an, weil fast ... mehr lesen
Luzern - Der Heimarzt im Luzerner Eichhof hätte die aussergewöhlichen Todesfälle ... mehr lesen
Der Luzerner «Todespfleger» hatte insgesamt 22 Menschen getötet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten