Abschlusstraining im Zeichen der Startnummern
publiziert: Dienstag, 28. Dez 2004 / 14:57 Uhr

Im Abschlusstraining für die Männer-Abfahrt in Bormio hatte für die meisten Favoriten nicht die gefahrene Zeit Priorität. Vielmehr versuchten sie, sich aufgrund der nicht optimalen Pistenverhältnisse fürs Rennen eine ideale Startnummer zu sichern.

Ambrosi Hoffmann verpasste die Startnummer 1 um einen einzigen Hundertstel.
Ambrosi Hoffmann verpasste die Startnummer 1 um einen einzigen Hundertstel.
Es überrascht deshalb nicht, dass der Österreicher Johann Grugger der Schnellste war und ihm der Kanadier Erik Guay und der nahezu unbekannte Italiener Stefan Johann Thanei am nächsten kamen.

Die Strecke präsentierte sich auch am zweiten Tag in einem weichen Zustand. Sollte dies so bleiben, werden mit Fortdauer des Rennens schlechtere Bedingungen erwartet. Dannzumal wäre eine frühe Startnummer von Vorteil.

Grünenfelder mit startnummer 56 auf Platz 12

Auf Schweizer Seite gab es in diesem Pokerspiel Gewinner und Verlierer. Silvan Zurbriggen belegte mit Startnummer 63 den 25. Platz. Dies bedeutet für den Slalom-Spezialisten, dass er die fünfte Abfahrt des Winters als Sechster in Angriff nehmen kann.

Didier Cuche war nur einen Hundertstel schneller als Zurbriggen und wird so unmittelbar hinter ihm ins Rennen gehen. Einen Platz unter den ersten 30 der Startliste sicherten sich auch Paul Accola als 17. und Tobias Grünenfelder, der mit der 56 Zwölfter wurde und damit bestklassierter Schweizer war.

Pech für Hoffmann

Grösster Pechvogel war Ambrosi Hoffmann. Der Davoser verpasste die Startnummer 1 um einen einzigen Hundertstel. Ihm bleibt so die Nummer 31, falls er denn auch startet. Hoffmann, der sich Anfang Dezember in Beaver Creek das Innenband im linken Knie gerissen hatte, fühlte sich im Vergleich zum Vortag zwar wesentlich besser. Er liess einen Start aber offen, sollte er im Training nicht unter den ersten 30 klassiert sein.

Wenige Hundertstel fehlten für das Ziel "erste 30" auch Didier Défago, der nach wie vor stark erkältete Jürg Grünenfelder, der über Nacht von Ohren- und Halsschmerzen befallene Bruno Kernen und Daniel Züger. Letzterer sicherte sich in der internen Ausscheidung mit drei Hundertsteln Vorsprung auf Beni Hofer den neunten und letzten Schweizer Startplatz.

Die Resultate:
1. Johann Grugger (Ö) 1:54,57. 2. Erik Guay (Ka) 0,15 zurück. 3. Stefan Johann Thanei (It) 0,31. 4. Werner Franz (Ö) 0,32. 5. Michael Walchhofer (Ö) 0,39. 6. Finlay Mickel (Gb) 0,41. 7. Daron Rahlves (USA) 0,58. 8. Benjamin Raich (Ö) 0,63. 9. Christoph Gruber (Ö) 0,67. 10. Marco Büchel (Lie) und Peter Fill (It) je 0,68.

Ferner: 12. Tobias Grünenfelder (Sz) 0,70. 14. Bode Miller (USA) 0,80. 17. Paul Accola (Sz) 0,87. 18. Hermann Maier (Ö) 0,94. 22. Didier Cuche (Sz) und Fritz Strobl je 1,04. 25. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,05. 31. Ambrosi Hoffmann (Sz) 1,14. 33. Didier Défago (Sz) 1,18. 35. Jürg Grünenfelder (Sz) 1,25. 36. Bruno Kernen (Sz) 1,27. 37. Daniel Züger (Sz) 1,33. 38. Beni Hofer (Sz) 1,36. 46. Konrad Hari (Sz) 1,77. -- 69 Fahrer gestartet und klassiert.

(rp/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten