Im Antwerpener Hafen
Acht Tonnen Kokain in Antwerpen entdeckt
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 21:51 Uhr
Spektakulärer Kokainfund im Antwerpener Hafen
Spektakulärer Kokainfund im Antwerpener Hafen

Antwerpen - Acht Tonnen Kokain haben die belgischen Behörden im Hafen von Antwerpen entdeckt. Bei den knapp 7000 Paketen handle sich um die grösste jemals gefundene Menge in Belgien und den Niederlanden und die zweitgrösste in Europa, berichtete die Nachrichtenagentur Belga.

Drogentest für professionelle oder private Anwender
medictest
Rudolf-Diesel-Strasse 5
8404 Winterthur
Die Behörden machten den spektakulären Fund am Montag, enthüllten ihn aber erst am Freitag.

Um weiteren Ganoven auf die Spur zu kommen, liessen die Fahnder den Kokain-Container zunächst noch bis nach Rotterdam weiterreisen. Dort schlugen ihre niederländischen Kollegen zu: Sie verhafteten einen 46-jährigen Belgier und vier Männer aus Rotterdam. Den Grossteil der Ladung hatten die Beamten aber schon in Belgien entfernt.

Der Drogencontainer war auf dem Weg von Ecuador in die Niederlande. Die Schmuggler hatten die illegale Fracht unter 20'000 Kilogramm Bananen verborgen, wie die niederländische Nachrichtenagentur ANP meldete. Im Gegensatz zum Kokain finden die Früchte nach der Aktion noch Abnehmer: Sie gehen an den Rotterdamer Zoo.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drogentest für professionelle oder private Anwender
medictest
Rudolf-Diesel-Strasse 5
8404 Winterthur
Marihuana ist in Oregon erlaubt.
Marihuana ist in Oregon erlaubt.
Zum persönlichen Gebrauch  Washington - Oregon hat als vierter US-Bundesstaat Marihuana zum persönlichen Gebrauch freigegeben. In dem Westküstenstaat trat am Mittwoch ein Gesetz in Kraft, das den Anbau und Besitz geringer Mengen des Rauschmittels legalisiert. Die Altersgrenze liegt bei 21 Jahren. 
Asylproblematik spannend thematisiert  Luzern - Der Schweizer «Tatort» vom nächsten Sonntag blickt in das triste Leben von unbegleiteten Asylbewerbern und in die Drogenszene. In der Folge «Schutzlos» ist Kommissar Flückiger mit seiner Migräne beschäftigt - und halluziniert ganz drogenfrei.  
Bundesrat lehnt Vorlage ab  Bern - Wenn jemand wegen einer Alkoholvergiftung notfallmässig im Spital behandelt werden muss, soll die Krankenkasse die Kosten dafür weiterhin übernehmen. Der Bundesrat lehnt eine Vorlage aus dem Parlament ab, die dies ändern will.  
Komatrinker sollen Spitalkosten selbst bezahlen Bern - Wer zu viel trinkt und deshalb ins Spital oder in die Ausnüchterungszelle muss, soll für die ...
Das Ziel sei die Stärkung der Eigenverantwortung.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    In... vielen westlichen Ländern hat man sich mittlerweile an ein hohes Mass ... Mi, 17.06.15 11:38
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    "Doch auch die Zahl der Straftaten insgesamt ging zurück" Mit kosequenten Abschiebungen dürfte die Kriminalität noch um einiges ... Mo, 23.03.15 13:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Auf das Leben sollten wir uns konzentrieren! sWas nützt mir ein Gott, wenn ich im Ascheregen des Vesuvs ersticke ... Sa, 14.03.15 10:40
  • Cataract aus Zürich 33
    So ein Schwachsinn.... E-Zigaretten unter das Tabakgesetzt zu stellen wäre gleich blöd, wie ... Do, 05.02.15 18:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3131
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 21°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 19°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 22°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 18°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 20°C 33°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten