Achter Schweinegrippefall in der Schweiz
publiziert: Freitag, 29. Mai 2009 / 20:12 Uhr / aktualisiert: Samstag, 30. Mai 2009 / 08:00 Uhr

Bern - In der Schweiz sind in den Kantonen Bern, St. Gallen und Waadt drei weitere Fälle von Schweinegrippe bestätigt worden. Damit stieg die Zahl bestätigter Fälle in der Schweiz auf acht.

Die Frau wurde positiv auf das Grippevirus getestet.
Die Frau wurde positiv auf das Grippevirus getestet.
5 Meldungen im Zusammenhang
Beim ersten der neu publik gewordenen Fälle handelt es sich um eine Frau aus dem Kanton Bern, die am 23. Mai aus der Dominikanischen Republik zurückgekehrt war, wie ein BAG-Sprecher sagte. Es sei bestätigt worden, dass die rund 30-jährige Frau vom Virus A/H1N1 befallen ist.

Einen weiteren Fall meldete der Kanton St. Gallen. Eine jüngere Frau, die sich bis vor kurzem in den USA aufgehalten hatte, zeigte - mit Ausnahme von Fieber - alle typischen Symptome. Sie wurde laut Staatskanzlei im Kantonsspital St. Gallen positiv auf den Grippevirus A/H1N1 getestet.

Im Kanton Waadt wurde das Virus bei einer 48-jährigen Frau gefunden, die mit Grippesymptomen aus New York zurückgekehrt war. Die Frau befindet sich zu Hause, wo sie auch behandelt wird.

Bei den neuen Fällen handelt es sich um die zweiten Schweinegrippe-Fälle in den Kantonen Bern und Waadt sowie um den ersten im Kanton St. Gallen. Die drei übrigen Fälle wurden aus den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft und Basel-Stadt gemeldet.

Mehrere Verdachtsfälle in Abklärung

Rund ein Dutzend Verdachtsfälle befinden sich noch in Abklärung, wie das BAG auf seiner Website meldete.

In Europa breitet sich die Schweinegrippe weiter aus: In Deutschland sind mindestens drei weitere Menschen erkrankt, Zypern meldete seinen ersten Fall. In der Slowakei wurde das Virus bei einem achteinhalb Monate alten Kleinkind entdeckt. Alle Patienten kamen aus den USA.

Die US-Seuchenbehörde rechnet unterdessen mit einem Impfstoff gegen die neue Grippe im Herbst. Mehrere Unternehmen in den USA arbeiten an experimentellen Impfstoffen. Studien haben gezeigt, dass sich die Viren weltweit kaum voneinander unterscheiden. Damit dürfte ein einziger Impfstoff wirksam sein.

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Die Zahl der Infektionen mit ... mehr lesen 45
Die Anzahl der Infektionen in der Schweiz ist auf 19 angestiegen, so Patrick Mathys vom Bundesamt für Gesundheit.
Die Erkrankten waren aus den USA, respektive der Dominikanischen Republik zurückgekehrt.
Bern - In der Schweiz sind zwei weitere Fälle von Schweinegrippe aufgetreten. Das Virus A/H1N1 wurde bei einem Waadtländer Paar festgestellt, das aus New York zurückkehrte. Damit sind in der ... mehr lesen
Bern - Die Schweiz hat ihren sechsten bestätigten Fall von Schweinegrippe. ... mehr lesen
Die Flugpassagiere sind über den Fall informiert worden. (Archivbild)
Bern - Die Schweiz hat ihren dritten ... mehr lesen
Die Frau hat das Spital bereits wieder  verlassen und weilt zu Hause.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Lugano 9°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten