Achtung Aprilscherz: Fast alle wollen Knuddel-Knut
publiziert: Sonntag, 1. Apr 2007 / 14:00 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 1. Apr 2007 / 22:22 Uhr

Bern - Aprilscherze haben immer noch Konjunktur: Der kleine Berliner Eisbär Knut statte den Berner Bären im Bärengraben einen Besuch ab, meldete etwa das Gratisblatt «Berner Bär».

Knut immer noch in Berlin.
Knut immer noch in Berlin.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dass der Eisbär mit gerade mal drei Monaten bereits ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen sein muss, liegt nach der Lektüre der «NZZ am Sonntag» nahe. Diese vermeldete, dass Knuddel-Knut auf eine Europatour gehe und diese am Nachmittag auf der Sechseläutenwiese in Zürich beginne.

Tierisch gings auch im «Werdenberger & Obertoggenburger» zu. Der Serval Choncho - eine afrikanische Wildkatze -, der Ende 2006 in Sennwald SG mehrere Tage ausgebüxt war, habe damals eine Romanze mit dem Luchsweibchen Baya gehabt. Nicht ohne Folgen: Baya habe zwei Junge geboren. Die neue Tierart soll Servuchs heissen.

Maulkorb für Möpse

Weniger erfreut dürften die Leserinnen und Leser des «Liechtensteiner Vaterland» gewesen sein, die einen Mops besitzen. Die Zeitung vermeldete, dass der Mops auf die Liste der 13 potenziell gefährlichen Hunderassen gesetzt wird und einen Maulkorb tragen muss. Sein «Fanggebiss» könne Menschen gefährlich werden.

Wegen des Schneemangels werde in der Nähe von Chur eine Gras-Skipiste in Betrieb genommen. Mit einer Demo-Show stelle der Gras-Ski-Nationaltrainer Clemens Caderas die Piste vor, meldete das «Bündner Tagblatt» am Samstag.

Auch die Journalisten beim Berner «Bund» waren fleissig. Mitten in Bern solle ein Minarett gebaut werden, schrieben sie. Positiv daran sei, dass das Minarett dem künftigen Glasdach über dem Bahnhofsplatz gleich als Tragsäule dienen könne.

Radio vermeldet Goldfund

Auch Radio-Stationen versuchten, ihre Hörer aufs Glatteis zu führen. So berichtete das Radio Berner Oberland von einem grandiosen Goldfund bei Sigriswil BE. 1,248 Kilo soll der Klumpen schwer sein. Ein Platz im Goldmuseum Burgdorf sei reserviert.

Radio Zürichsee meldete, dass die beiden Zürcher Hausberge Zürichberg und Uetliberg mit einer Seilbahn mit 52 Gondeln verbunden werden sollen. Diese soll rechtzeitig zur EURO 2008 fertig sein.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der Besucherandrang bei ... mehr lesen
Der kleine Knut lässt den Zoologischen Garten in Berlin boomen.
Gottschalk sorgte für ein Raunen im Saal.
Halle - Zum 25-jährigen Jubiläum ... mehr lesen
Bern - Die Schweizer Medien haben ... mehr lesen
Die EU habe das Schweizer Beitrittsgesuch zerstört.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft weniger weit entgegenkommen als der Nationalrat. Die kleine Kammer hat am Montag die Interessen der ... mehr lesen
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 6°C 9°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen 3°C 6°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Bern 4°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 6°C 7°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt freundlich
Genf 8°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 11°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten