Auftritt im Zürcher Hallenstadion
Adele balanciert zwischen Konzert und Comedy-Show
publiziert: Dienstag, 17. Mai 2016 / 23:18 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 18. Mai 2016 / 15:37 Uhr
Adele bereitete dem Zürcher Publikum einen sehr unterhaltsamen Abend.
Adele bereitete dem Zürcher Publikum einen sehr unterhaltsamen Abend.

Zürich - Am Dienstagabend sorgte Adele bei ihrem ersten von zwei ausverkauften Konzerten im Hallenstadion für Begeisterung. Die britische Sängerin bot ihren Fans viele rührselige aber auch ungewöhnlich lustige Konzert-Momente.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AdeleAdele
Mit ihrem grössten Megahit «Hello» schaffte sie es in über 20 Ländern auf Platz 1 der Charts - mit «Hello» begrüsste sie auch ihr Zürcher Publikum. Dieses war wenig erstaunlich von der ersten Sekunde an präsent, im Freudentaumel, sang mit und applaudierte. Die Stimmung hielt sich dank Adeles einzigartiger Stimme und ihrem ausgeprägten Entertainment-Gen bis zum Schluss.

Ja, die Sängerin und Sprücheklopferin nahm sich viel Zeit für komödiantische Einlagen. Was in Anbetracht der drückenden Hitze im Stadion, der schlichten Show und dem selten tanzbaren Repertoire («ich singe normalerweise für ein sitzendes Publikum») sicherlich angemessen war.

Nähe zu den Fans

Adele nahm sich aber auch wie keine Zweite Zeit für ihre Fans. Bereits nach wenigen Songs holte die 28-Jährige zwei Besucher auf die Bühne und unterhielt sich vor dem obligaten Selfie ausgiebig mit ihnen. Später gab sie die Bühne für einen Zuschauer frei, der seinem Lebenspartner einen Heiratsantrag machte. Es war dann aber erst ihre Version von Bob Dylans "Make You Feel My Love", der die selbsternannte "Drama-Queen" zu Tränen rührte.

Kurz vor ihrem Bond-Song «Skyfall» hatte Adele über ihr Normalgewicht und ihren «noch massiveren» Umfang während der Schwangerschaft geplaudert. Später erzählte sie von einem sich langsam einschleichenden «Alterskomplex» und der bedingungslosen Liebe zu ihrem Sohn.

«Viele Geschichten, sorry», entschuldigte sich die Künstlerin für ihre Redseligkeit. Niemand nahm sie ihr übel. Im Gegenteil, die so bodenständige, menschenfreundliche Diva mit der Königinnenstimme schaffte es so, die Balance zwischen einem mässig abwechslungsreichen Repertoire und einer Comedy-Show zu halten.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Adele (28) steht angeblich kurz ... mehr lesen
Sony möchte Adele mit 117 Millionen Euro für sich gewinnen.
Adele befindet sich derzeit auf Comeback-Europa-Tour.
Adele (27) versicherte, dass eine ... mehr lesen
Private Bilder von Adele (27) sind ... mehr lesen
Hacker verschafften sich Zugang zum Email-Account von Adeles Lebensgefährten Simon Konecki.
Adele findet zum Teil Tickets stark überteuert. Sie bat sogar an die Differenz zurückzuzahlen.
Konzertkarten für über 30'000 Euro? ... mehr lesen
Adele (27) wird langsam aber sicher ... mehr lesen
Schon wieder verlobte sich ein Paar während eines der Konzerte von Adele.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival gespielt. Was normalerweise an den Gestaden des Genfersees über die Bühne geht, kommt nun in Form einer Ausstellung nach Zürich. mehr lesen 
piratenradio.ch Retroalbum  In diese Tagen erscheint «Hamburg Demonstrations», eine Songsammlung, die Peter Doherty vor seinem Entzug in Thailand und der ... mehr lesen  
piratenradio.ch Hip-Hop  Obwohl die New Yorker Legenden A Tribe Called Quest mit «The Love Movement» ihren Abschied verkündeten, führten die aktuellen Geschehnisse die Gruppe noch einmal zusammen. Entstanden ist eine Platte, die zwischen Wehmut und Genialität einen letzten Höhepunkt darstellt. mehr lesen  
piratenradio.ch Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 3°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten